MIT warnt vor Hexenjagd auf Dieselfahrzeuge

Aktuelles
Tools
Typographie

"Die aktuelle Anti-Diesel-Kampagne ist unbegründet und spiele mit der Angst der Menschen“, erklärte der Landesvorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung Hessen (MIT), Frank Hartmann, in Fulda.

Dieselfahrzeuge stehen in der Kritik, weil Abgasmessungen im Realbetrieb erhöhte Messwerte oberhalb der dargestellten Grenzwerte nachgewiesen hätten. Dies müsse aufgeklärt werden, stellte die MIT Hessen klar. Nun gebe es aber eine aufkommende grundsätzliche Kritik an Dieselfahrzeugen mit der Forderung von Umweltverbänden und aus Teilen der Politik, einschneidende Fahrverbote zu verhängen oder den Verkauf ganz zu verbieten.

Diese Kritik sei nicht nachvollziehbar, stellte Hartmann klar. Die Frage von Fahrverboten sei zu ideologisch behaftet. Wer die Nutzung von vorhandenen Dieselfahrzeugen einschränke, greife auch in das Eigentumsrecht ein. Zudem führe dies zu Versorgungslücken. Fast alle Zulieferer nutzten Lkws mit Dieselmotoren. Soll die Belieferung von Einkaufsmärkten verboten werden? Wie sollen die vielen Handwerker, die Dieselfahrzeuge nutzen, ihre Kunden erreichen? Sollen Taxis stehen bleiben oder Paketzusteller oder auch Busse, die meistens Dieselfahrzeuge sind? Dies führe zu einer Gefährdung in der Versorgung.

Noch vor wenigen Jahren habe man den Kauf von Dieselfahrzeugen propagiert und steuerlich gefördert. Die Diskussion sei unausgegoren und ideologisch behaftet, kritisierte Hartmann. Schnellschüsse seien nicht sinnvoll. Dieselfahrzeuge dürften nicht ausgebremst werden. Denn Dieselfahrzeuge helfen beim Klimaschutz. Sie stoßen mehr Stickoxide aus, aber haben einen geringeren Verbrauch und produzieren weniger Kohledioxid. Wichtiger sei es deshalb, technische Möglichkeiten zu forcieren und Schadstoffe zu minimieren.

„Man kann nicht klimapolitisch Gas geben wollen und gleichzeitig hinsichtlich der Nutzung von Dieselfahrzeugen auf der Bremse stehen“, kritisierte Hartmann. Gerade in Hessen zähle die Automobilindustrie zu den Schlüsselindustrien und habe hinsichtlich der Beschäftigtenzahl, des Umsatzes und der Forschung und Entwicklung eine hohe Bedeutung. Diese dürfe nicht auf das wirtschaftliche Spiel gesetzt werden, warne die MIT Hessen.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeWeinhandel Christel Winkel Vorsprung Werbebanner Nr1B Neu

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeKN Anzeige Livestream5E94D 002

AnzeigeWebBanner 300x250px animiert Weih2017

Anzeigetanzkurse250118

Anzeigelinkbecker051217

Anzeigebuergerhilfeweihnacht

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

vogler banner