Skyliners: Heimspiel am Sonntag gegen Bonn

Basketball
Tools
Typographie

Das erste Spiel des neuen Jahres ist für die FRAPORT SKYLINERS gleich ein ganz besonderes.

Das mittlerweile traditionelle #CookieGame bildet nicht nur den Hinrunden-Abschluss, sondern ist auch entscheidend für die Teilnahme am Pokalwettbewerb. Im direkten Duell würde man mit einem Sieg in der Begegnung gegen die Telekom Baskets Bonn die Pokal-Qualifikation perfekt machen. Sprungball ist am Sonntag, 07. Januar um 17:30 Uhr in der Fraport Arena. Tickets sind noch erhältlich unter www.fraport-skyliners.de oder Tel 069-92887619.

#Cookie-Game

Es ist mittlerweile zur Tradition geworden: Wenn in der easyCredit BBL das #CookieGame ansteht, weiß die ganze Liga: Frankfurt trifft auf Bonn. Und es geht auch um einen guten Zweck: Die FRAPORT SKYLINERS freuen sich, die Frankfurter Tafel, die täglich Nahrung an Bedürftige ausgibt, mit diesem Spiel zu unterstützen. Die Fans beider Teams sind daher aufgerufen – passend zum #CookieGame – Kekse, aber vor allem auch andere Lebensmittel, mit zur Arena zu bringen und am Stand der Frankfurter Tafel zu spenden.

Wichtig: Aus hygienischen Gründen können nur original abgepackte und haltbare Lebensmittel entgegen genommen werden.

Stimme zum Spiel

Gordon Herbert: „Die Qualifikation zum Pokal war vor der Saison eines unserer Ziele. Wir wollten nach der Hinrunde in der Top Sechs der Liga stehen. Wir haben unser Schicksal in den eigenen Händen und können uns aus eigener Kraft qualifizieren. Die Vorbereitung auf das Spiel wird wie immer sein, wir wollen uns nicht verrückt machen und weiterhin immer nur von Spiel zu Spiel machen. Als Mannschaft muss man lernen, mit solchen Situationen umzugehen. Man will ja auch in diese Situationen kommen, in denen ein Spiel entscheidend ist. Ob es in den Playoffs ist oder eben im Pokal. Dafür arbeiten wir. Ich erwarte keinen unserer verletzten Spieler vor Februar wieder zurück. Gute News sind aber, dass Richard hoffentlich nächste Woche wieder ins Individualtraining einsteigen kann. Auch bei Niklas gibt es Fortschritte. Wir haben gegen Bonn in der Saisonvorbereitung bereits dreimal gespielt. Sie sind ein sehr talentiertes Team und in der Lage auf sehr hohem Niveau zu spielen. Dabei hilft ihnen die tiefe Rotation mit neun oder zehn Spielern. Dass dieses Spiel wieder ein CookieGame ist und es für einen guten Zweck geht, freut mich sehr. Es ist eine tolle Aktion und es ist großartig zu sehen, wie gut so eine Kooperation zwischen beiden Clubs und ihren Fans funktionieren kann.“

Pokalqualifikation

Spannend wie nie zuvor gestaltet sich in dieser Saison die Teilnahme an der Qualifikationsrunde für den Pokal-Wettbewerb der easyCredit BBL. Vor dem 17. Spieltag, der den Abschluss der Hinrunde markiert, stehen mit dem FC Bayern München, MHP RIESEN Ludwigsburg, ALBA BERLIN und Pokalsieger Brose Bamberg erst vier der sechs Teilnehmer fest. Für die restlichen noch zwei zu vergebenden Plätze kommen mit den FRAPORT SKYLINERS, medi bayreuth und den Telekom Baskets Bonn noch drei Mannschaften in Frage.

In der gesonderten Pokal-Tabelle (16 Mannschaften), in der die Begegnungen vom Ausrichter des easyCredit TOP FOUR 2018, ratiopharm ulm, nicht berücksichtigt und somit auch nicht gewertet werden, nehmen diese sieben Mannschaften vor dem Abschluss der Hinrunde (11. Januar) die Plätze eins bis sieben ein.

Für die Qualifikation der letzten zwei Plätze ergeben sich folgende Konstellationen:

Konstellation 1: Die FRAPORT SKYLINERS und medi bayreuth nehmen an der Pokal-Qualifikation teil, wenn sie ihre Aufgaben lösen. Frankfurt spielt am Sonntag um 17.30 Uhr zuhause gegen Bonn, Bayreuth am Freitag um 19.00 Uhr bei der BG Göttingen.

Konstellation 2: Sollte Frankfurt gegen Bonn verlieren, Bayreuth in Göttingen gewinnen und Bonn seine Partie gegen Bremerhaven erfolgreich gestalten, wären Bayreuth und Bonn im Los-Topf – und Frankfurt ausgeschieden.

Konstellation 3: Sollte Bonn beide Spiele gewinnen und Bayreuth verlieren, wären Bamberg, Bonn, Frankfurt und Bayreuth punktgleich – und Bayreuth hätte in der Untertabelle, die mit Frankfurt gebildet werden würde (beide 2-4), den Kürzeren gezogen – somit wären Bonn und Frankfurt weiter.

Rund ums Spiel

- Wiedersehen mit alten Bekannten. Während Frankfurts Jonas Wohlfarth-Bottermann seine Bundesliga-Karriere in Bonn startete, legte Bonns Konstantin Klein den Grundstein für seine Laufbahn in der easyCredit BBL bei den FRAPORT SKYLINERS und gewann mit dem Team 2016 den FIBA Europe Cup.

- Der direkte Vergleich der beiden Teams ist nahezu ausgeglichen. 23 Siege gehen auf das Frankfurter Konto, 25 Erfolge konnten die Rheinländer einsammeln. In Frankfurt konnten die Mainriesen 15 der 24 Spiele für sich entscheiden.

- Auch in der Tabelle trennt beide Teams nicht viel. Die FRAPORT SKYLINERS stehen mit 20:12 Punkten auf Rang Sechs. Die Bonner sind mit derzeit 18:12 Punkten einen Platz dahinter. In der Basketball Champions League sind die Nordrhein-Westfalen mit drei Siegen und sechs Niederlagen Siebter in ihrer Gruppe, haben aber noch alle Chancen, die nächste Runde zu erreichen.

- Das Team von Trainer Predrag Krunic gewann zuletzt zuhause gegen Gießen knapp mit 83:78. Die jungen Wilden von Gordon Herbert unterlagen in Würzburg mit 81:64.

- Topscorer der Liga bleibt der derzeit verletzte Phil Scrubb mit 18.8 Punkten. Ebenfalls zuletzt stark in der Punkteausbeute präsentierte sich Tai Webster (15.0 Pkt). Auf Bonner Seite sind Josh Mayo (13.1 Pkt, 3.2 Ast), Neuzugang Tomislav Zubcic (13.0 Pkt, 4.5 Reb) und Julian Gamble (12.3 Pkt, 6.9 Reb, 1.4 Blk) die stärksten Performer.  

- Bonn hat die schwächste Freiwurfquote der Liga (67.7%), blockt aber auch die zweitmeisten Würfe der Liga (2.9) Die Spitzenposition in dieser Kategorie nehmen die FRAPORT SKYLINERS ein (3.4 Blocks/Spiel)

Wie es weiter geht…

… ist vom Ausgang der Pokalqualifikation abhängig. Zunächst folgt am 13. Januar der ALLSTAR Day in Göttingen. Am Wochenende darauf (20./21. Januar) finden dann die Qualifikationsspiele zum easyCredit TOP FOUR statt. Sollten die FRAPORT SKYLINERS an dieser teilnehmen, wird das Hessenderby-Heimspiel gegen Gießen (Sa, 20.1. 18 Uhr, Fraport Arena) auf einen noch zu bestimmenden Termin verlegt. Nach dem Auswärtsspiel in Tübingen (Sa, 27.1. 20:30 Uhr) folgt dann das Heimspiel gegen Ludwigsburg (So, 4.2. 17:30 Uhr, Fraport Arena). Tickets sind erhältlich unter www.fraport-skyliners.de oder Tel 069-92887619. Bereits erworbene Karten für das Hessenderby behalten ihre Gültigkeit.

AnzeigeWeinhandel Christel Winkel Vorsprung Werbebanner Nr1B Neu

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

Anzeigelinkbecker19.02.18

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

AnzeigeWebBanner 300x250px 3 03 2018

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

vogler banner