Mit den Eislöwen (Platz 6) und den Huskies (Platz 5) hat das Team von Kapitän Daniel Ketter echte Schwergewichte vor der Brust, die es zu zähmen gilt. Der Zuschauer darf in beiden Spielen also einen teuflisch harten Kampf um jeden Puck erwarten.

+++ Das Wochenend-Programm +++
Freitag, den 24.11.2017, EC Bad Nauheim vs. Dresdner Eislöwen, 19:30 Uhr
Sonntag, den 26.11.2017, EC Kassel Huskies vs. EC Bad Nauheim, 18:00 Uhr

+++ Team-Infos +++
Andreas Pauli und Dominik Meisinger arbeiten hart an ihrem Comeback, während Mike McNamee wieder fit ist und das Team weiter komplettieren kann. Somit ist Coach Perti Kujala erfreulicherweise nach langer Zeit wieder in der komfortablen Lage, auf fünf Ausländer zurück greifen zu können.

Wer aussetzen muss, wird sich kurzfristig entscheiden, sodass alle Fans und Freunde des Bad Nauheimer Eishockeys auf die endgültige Spieltags-Teamaufstellung gespannt sein dürfen. Ebenso ist die Entscheidung, welche der drei Torhüter, Felix Bick, Ansgar Preuß oder Timo Herden, auf dem Spielberichtbogen stehen werden noch nicht gefallen.

+++ Gegner-Check +++
Eislöwenalarm im CKS!
Mit den Elbstädtern ist am Freitag ein ambitioniertes DEL2-Team zu Gast, welches für die laufende Spielzeit wieder die direkte Playoff-Teilnahme im Visier hat. Mit aktuell 32 Punkten rangiert das Team um Coach Franz Steer nach 18 Spieltagen auf dem sechsten Tabellenplatz.
Im Hinspiel unterlagen die Roten Teufel den heimstarken Mannen von der Elbe mit 1:6 – hier sinnt das Petri Kujala-Team also auf Wiedergutmachung. Allerdings haben sie sich damit einiges vorgenommen, denn Publikumsliebling und Schlussmann Mario Eisenhut zu überwinden ist keine leichte Aufgabe.

Zudem sind die Dresdner durch die Stürmer Alexander Höller (19 Punkte), Martin Davidek (15 Punkte) sowie den Kanadier Nick Huard (14 Punkte) als offensiv gefährlich einzustufen. Nachdem der ECBN augenscheinlich nun den „Herbstblues“ überstanden hat, und zuletzt mit einer kämpferisch überzeugenden Mannschaftsleistung den Sieg gegen Kaufbeuren einspielen konnte kann das  Team am Freitag hoffentlich weiterhin auf die Heimstärke und die lautstarke Unterstützung der Bad Nauheimer Fans bauen, so dass weitere wichtige Punkte in der Wetterau bleiben.

Sonntag ist um 18:00 Uhr wieder der hessische Schlagabtausch mit den Schlittenhunden angesagt, dieses Mal in der Kasseler Eissporthalle. Eigentlich“ ist die Rollenverteilung zwischen den Nordhessen und den „Roten Teufeln“ klar.

Auch der Tabellenfünfte ist wie die Roten Teufel etwas vom Verletzungspech gebeutelt, trotzdem wird die Erwartungshaltung der Kasselaner ohne Wenn und Aber sicher ein Heimsieg sein sein. Besonders schwer wiegt der Ausfall von Mannschaftskapitän Manuel Klinge, der den Huskies in dieser Saison nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Zusätzlich wurde auch noch der italienische Stürmer Alexander Lambacher in die DEL abberufen. Trotzdem stehen weiterhin 11 gute Huskies-Stürmer im Kader und Trainer Rico Rossi kann weiterhin auf die individuellen Qualitäten seiner Spieler bauen. Insbesondere die kanadisch-amerikanische Fraktion Braden Pim, James Wisniewski, Evan McGrath und Mike Little sammelte bisher mit fast 80 Treffern bzw. Assists fleißig Scorerpunkte. In der Defensive sorgt einiges an DEL-Erfahrung für die immer noch drittniedrigste Gegentrefferanzahl der Liga, was aber auch an einer mit 94% herausragenden Fangquote von Junioren-Nationaltorhüter Mirko Pantkowski im Gehäuse der Kassel Huskies liegt.

Allerdings spricht auch einiges für die Roten Teufel, denn der Sieger der Oktober-Begegnung hieß Bad Nauheim. Andreas Ortwein, Geschäftsführer des ECBN, kommentiert die anstehende Partie mit: „In dieser Liga ist vieles möglich! Derbys haben ihre eigenen gesetztes und wir müssen diszipliniert spielen und unsere Chancen nutzen. Dann können wir die heimstarken Huskies sicher ärgern und was Zählbares mitnehmen“

+++ Heimspiel-Infos +++
Na, wenn das nicht perfekt passt!?
So, wie der Zuschauer beim Freitagabend-Heimspiel gegen die Dresdner Eislöwen - aber natürlich auch bei jeder anderen Eishockeypartie unserer Roten Teufel - im Colonel-Knight-Stadion gut aufgehoben ist, so ist auch jeder Versicherungsnehmer bei unserem „Sponsor of the day“ in absolut fachmännischen Händen. Qualifizierte, vertrauensvolle und transparente Dienstleistungen, attraktive Versicherungsprodukte, persönliche Betreuung, schnelle Schadensregulierung und vielseitiger Service werden hier groß geschrieben.

Dirk Schäfer, Marketingleiter des EC Bad Nauheim, kommentierte diese Spieltagskooperation mit den Worten: „Im CKS stehen wir gemeinsam für den EC und bei der ERGO Versicherungsagentur in Friedrichsdorf muss sich auch niemand im Versicherungsdschungel alleingelassen fühlen, denn Inhaber Thomas Schwickart samt Team lässt niemanden „im Regen“ stehen. Herzlichen Dank für die erfreuliche Zusammenarbeit!“


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeWeinhandel Christel Winkel Vorsprung Werbebanner Nr1B Neu

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeKN Anzeige Livestream5E94D 002

AnzeigeWebBanner 300x250px animiert Weih2017

Anzeigetanzkurse250118

Anzeigelinkbecker051217

Anzeigebuergerhilfeweihnacht

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

vogler banner