Hohe Landesschule vergibt Katharina-Belgia-Preis

Hanau
Tools
Typographie

Am 14. November 2017 fand in dem Philipp-Ludwig-Forum der Hohen Landesschule (HOLA) zum zehnten Mal die Preisverleihung an Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte für überdurchschnittliches Engagement statt.

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

Zu Beginn der traditionellen Preisverleihung begrüßte die stellvertretende Schulleiterin der HOLA, Tina Ruf, alle anwesenden Gäste und hob in ihrer Ansprache besonders die Kultur des Würdigens besonderer Verdienste für die Schulgemeinde hervor, bevor sie das Wort an Oberbürgermeister Claus Kaminsky übergab.

Kaminsky freue sich, dass die Preisvergabe für überdurchschnittliche Leistungen und soziales Engagement inzwischen zur festen Schulkultur der HOLA gehöre. Der Schulpreis stelle Persönlichkeiten heraus, die über das normale Maß hinausgehen und in besonderer Weise zum sozialen Miteinander beitragen. Eine Schulgemeinde brauche Vorbilder als Orientierungshilfe. Abschließend merkte Kaminsky an, dass er seine Jurorentätigkeit fortan an Bürgermeister Weiss-Thiel übergebe, der ebenfalls zugegen war.

Den Lehrerpreis erhielt in diesem Jahr Frau Ursula Timpel für außerordentliches Engagement in 13 Dienstjahren an der HOLA. Der von der Sparkasse Hanau gestiftete Lehrerpreis wurde von Dr. Ingo Wiedemeier übergeben. Melody Amin zeichnete in ihrer Laudatio die Verdienste von Ursula Timpel, die immer „hundert Prozent“ gebe, in einem persönlichen „Buch des Lebens“ nach. Die Mathematik-, Physik- und Russischlehrerin habe sich seit 2008 mit besonderer Passion dem Schulschach gewidmet und ihn an der Schule zu einem Leistungssport ausgebaut. Das Schachspiel habe inzwischen seinen festen Platz im Ganztagsangebot der Schule, sowohl als Arbeitsgemeinschaft als auch im Wahlunterricht. Regelmäßig nehmen ihren Gruppen an Schachturnieren in ganz Hessen teil.

Zudem organisiere Ursula Timpel seit 2013 Schüleraustausche nach Russland mit der Partnerschule in Moskau; in diesem Jahr fand auch erstmalig ein Austausch mit Jaroslawl statt, den die engagierte Lehrerin fest institutionalisieren möchte. Darüber hinaus organisierte die Preisträgerin gemeinsam mit einer Kollegin bereits dreimal das Projekt „Dialog der Generationen“. In der Projektwoche erhielten die Schülerinnen und Schüler so Einblicke in verschiedene Lebensmodelle im Alter und konnten diese im persönlichen Kontakt mit den Senioren vertiefen.

Herausragende Leistungen und außerordentliches soziales Engagement hatte die Schulgemeinde auch bei dem Schüler Finn De Santis feststellen können, der in diesem Jahr den mit 500 Euro dotieren Schülerpreis gewann. Als Wertschätzung für seine Leistungen bekam er von Ulrike Eckhardt von der Evonik Technology & Infrastructure GmbH den Preis überreicht. Die persönliche Laudatio für Finn De Santis hielt sein Leistungskurs-Lehrer für Politik und Wirtschaft Dr. André Griemert.

Finn arbeite schon seit langem in der Schülervertretung mit, aktuell sogar als stellvertretender Schulsprecher, engagiere sich bei Theateraufführungen und sei Mitglied des Schulsanitätsdienstes. Darüber hinaus gelte er als absolute Vertrauensperson für seine Mitschülerinnen und Mitschüler, wirke in angespannten Situationen ausgleichend und deeskalierend und setze sich mit Courage für seine Mitmenschen ein. „Ein Lachen auf dem Gesicht, Höflichkeit, Engagement für die Gemeinschaft und Standfestigkeit bei den eigenen Überzeugungen, ohne aber alles ´bierernst´ zu nehmen“, so beschreibt Dr. Griemert in der Laudatio Finns Persönlichkeit.

Im Fach Politik und Wirtschaft war Finn einer der Protagonisten und Mitorganisatoren des Europatages im Mai dieses Jahres. Zudem habe er sich am Projekt „Hanau schreibt ein Buch“ beteiligt. Bei diesem Projekt hat der Verein EU-Kanton Rhein-Main e.V. Hanauer Bürgerinnen und Bürger aufgefordert, einen Beitrag zu leisten. Finns Kurzgeschichte wurde ausgewählt und in dem Buch veröffentlicht. Zusätzlich hat Finn den Fotowettbewerb der Europa Union e.V. gewonnen.

Nachdem sich Ursula Timpel und Finn De Santis in ihren Ansprachen bei allen Beteiligten bedankten und nochmals an ein wertschätzendes Miteinander appellierten, bedankte sich Frau Ruf bei den Sponsoren, den Vertretern der Stadt und des Schulamtes, dem Serviceteam-Technik, ihren Kolleginnen und Kollegen, die den Catering-Service übernahmen, sowie bei Samuel Vidicevic und Dominic Stipic für die musikalische Begleitung der diesjährigen Veranstaltung an der HOLA.

Foto: Beide Preisträger: Finn De Santis und Ursula Timpel.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

Anzeigelinkbecker19.02.18

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner 300x250px Vorschau 2018 animiert

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

vogler banner