AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

Seit die Europäische Zentralbank die Zinsen auf null Prozent gesenkt hat, um so billiges Geld in den Markt zu pumpen, ist man beim Sparen auf verlorenem Posten. Eine Alternative, sein – falls vorhanden – „überflüssiges“ Geld gewinnbringend zu vermehren, ist das Anlegen in Aktien an der Börse, was natürlich mit Risiken verbunden ist. Damit junge Menschen die Funktionsweise und auch die Risiken der Börse kennen lernen können, haben die Sparkassen das 1983 das „Planspiel Börse“ für Schüler und Studenten eingeführt.

Das Planspiel Börse hat sich mit rund 40.000 Teams pro Jahr, davon rund 35.000 Schülerteams, und insgesamt 140.000 Teilnehmern zu Europas größtem Börsenplanspiel entwickelt. Und so funktioniert es: Zu Beginn des Börsenspiels stehen jedem Schülerteam, aus mindestens fünf und maximal acht Teilnehmern bestehend, 50.000 Euro an virtuellem Startkapital zur Verfügung. Ziel des Spiels ist es, den Depotwert durch geschicktes Handeln zu steigern. Zum Handeln werden jedes Jahr 175 variierende Wertpapiere, hauptsächlich Aktien, aber auch Fonds sowie Anleihen zur Auswahl gestellt, mit denen die Teams handeln können. Dabei gelten die realen Wertpapierkurse.

Auch die Sparkasse Hanau führt für alle Hanauer Schulen das Planspiel Börse durch. Und hierbei konnten sich die Schülerinnen und Schüler der Karl-Rahbein-Schule Hanau (KRS) gut behaupten. So haben folgende Teams aus der Klasse 10 k der Powi-Pädagogin Michaela Baus folgende Platzierungen erreicht: Das Team „blance“ (Leander Porth, Benjamin Gerlach, Jonathan Kukeawasem, Kevin Kreis) den ersten Platz, das Team „Nomadic“ (Jonas Hixt, Aaliyah Karl und Canes Aydin) den zweiten Platz, das Team „Ich gib dem Ding ne Kopfnuss“ (Jonas Jung, Jonas Herbert und Christof Panzof) Platz sieben, Das Team „Toffifeen“ (Pauline Hoffmann, Melissa Mersinger, Sinja Minnameyer und Belinda Breitenbach) landete auf Platz 13.

In der Klasse 10 g von Powi-Pädagogin Esther Meinhardt Hat das Team „Kebap Connection“ (Sarah Roßmann, Pauline Kraus, Selina Özgür und Tarja Dressler) den achten Rang belegt, der zweite Platz bei der Nachhaltigkeitswertung ging an das Team „Goldman Sachs Number One“ (Jan Tolksdorf, Gustav Kropp, Jasmin Lebert, Arne Schwerdtfeger und Matz de Vries-Hippen aus der Klasse 10i), der dritte Platz bei der Nachhaltigkeitswertung an das Team „StockBoys“ ( Vincent Damm, Jos Kläffing, Jannis Vehlheber, Franz Uebermuth, Till Adams). „Die Bonzzen“ (Jonas Här, Felix Becker und Jan Nastaly) aus der Klasse 9m von Mechthild Fritsch erreichten den 9, Platz. Die Bestplatzierten konnten sich über einen ganz realen Geldbetrag für die Klassenkasse erfreuen, gestiftet von der Sparkasse Hanau. Auch KRS-Direktor Jürgen Scheuermann freute sich mit den jungen „Börsianern“ über das gute Abschneiden beim diesjährigen „Planspiel Börse“.

Foto: Erfolgreiche Börsianer: Die Schülerinnen und Schüler der Karl-Rehbein-Schule Hanau (KRS), die in Teams am „Planspiel Börse“ der Sparkasse Hanau teilnahmen. KRS-Direktor Jürgen Scheuermann und die Powi-Pädagogin Esther Meinhardt (hinten links) freuten sich mit den jungen „Börsianern“ über das gute Abschneiden „ihrer“ Aktien-Experten. Foto: KRS


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

Anzeigelinkbecker19.02.18

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner 300x250px Vorschau 2018 animiert

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

vogler banner