HSG Hanau unterliegt beim Deutschen Meister

Handball
Tools
Typographie

Die Hanauer A-Jugendhandballer konnten dem Deutschen Meister HSG Dutenhofen/Münchholzhausen zwar über die gesamte Partie Paroli bieten, liefen allerdings immer einem Rückstand hinterher und mussten sich am Ende der kurzweiligen Partie mit 22:28 Toren (14:10) geschlagen geben.

dutenhofenhanau.jpg
dutenhofenhanau1.jpg

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen – HSG Hanau 28:22 (14:10)

Ausschlaggebend waren dabei viele technische Fehler und das Auslassen von klaren Chancen.  „Zudem haben wir Anfang der zweiten Halbzeit nicht den Zugriff gegen die offensive 5:1-Deckung gefunden“, stellte Hannes Geist weiter fest.

In der Anfangsphase tasteten sich beide Teams an die neue Saison heran. Nach dem 3:3 setzten sich dann die Gastgeber mit drei Toren in Folge auf 6:3 und 11:6 ab. Doch die Grimmstädter kämpften weiter um den Anschluss und kamen wieder auf 10:13 heran. Beim Stand von 10:14 gingen die Schützlinge von Hanaus Trainergespann Hannes Geist und Dominic Scholz in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Zwar stellte Hanau nun die Abwehr auf Manndeckung gegen Dutenhofens Spielmacher Ian Weber um und konnte noch zweimal bis auf drei Tore herankommen (14:17 und 15:18), mussten aber den einfach cleverer agierenden Deutschen Meister über 21:16 und 24:20 auf 28:22 davonziehen lassen. Dennoch war „Wetzlar’s Lebensverischerung“ nicht in den Griff zu bekommen und erzielte am Ende 13 Tore. Am Ende fiel die Niederlage etwas zu hoch aus, was aber an der sehr offensiven Hanauer Abwehr lag, mit der man den Gastgeber zu Ballverlusten zwingen wollte.

Mannschaft und Trainer werden weiter konzentriert und konsequent weiterarbeiten, um sich auf das kommende Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Erlangen (Sonntag, 14 Uhr, Main-Kinzig-Halle Hanau) vorzubereiten. Erlagen unterlag dem TV Gelnhausen nur knapp, sodass auch hier Obacht geboten ist. Mit konsequenter Abwehrarbeit und Minimierung der technischen Fehler sollen die ersten zwei Pluspunkte der Saison eingefahren werden. Mannschaft und Trainer hoffen auf lautstarke Unterstützung.

Spielfilm: 1:0, 3:3, 6:3, 9:5, 11:6, 12:9, 14:10  -  16:10, 17:14, 18:15, 21:16, 23:19, 25:21, 28:22
HSG Hanau: Can Adanir, Fabian Tomm; Sebastian Jung (3), Henrik Graichen, Nino Jedinak (1), Tim Scheuch, Laurin Müller, Laurin Lehr (2), Tarek Marschall, Fabian Yazdi (1), Benjamin Horn (2), Lukas Schmitt (3/3), Leon Götz, Nils Bergau (10/1).
Siebenmeter: Dutenhofen/M. 6/4 – Hanau 4/4.
Zeitstrafen: Dutenhofen/M. 2 – Hanau 5.
Schiedsrichter: Hendrik Dieckmann / Alexander Riemer.
Zuschauer: 150.
Nächstes Spiel: Sonntag, 17.9.2017, 14 Uhr: HSG Hanau – HC Erlangen


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeWeinhandel Christel Winkel Vorsprung Werbebanner Nr1B Neu

AnzeigeDancingworld 2017.09.30

Anzeigevo rodenbach v3

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigeanzeigeschubert

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

vogler banner