Die Drittliga-Handballer der HSG Hanau treffen nach dem furiosen Sieg  in Northeim am Sonntag (17 Uhr) in der Main-Kinzig-Halle auf den HSC Bad Neustadt und wollen dabei die ersten Auswärtspunkte dieser Saison vergolden. „Wir wollen ein Zeichen setzen und uns in den Top-6 festbeißen“, formulierte Trainer Patrick Beer die Zielsetzung.

Wirft man einen Blick auf die aktuellen Formkurven der beiden Teams, ist der achte Heimsieg der Grimmstädter durchaus möglich. Während die Hanauer zwei Spiele in Folge gewinnen konnten, warten die derzeit auf Tabellenplatz acht stehenden Gäste seit drei Partien auf Zählbares. „Bad Neustadt hat zuletzt etwas gewackelt, das wollen wir ausnutzen.“

Im Vorbeigehen wird die HSG den nächsten doppelten Punktgewinn jedoch nicht einfahren, der HSC ist trotz der momentan Flaute nicht zu unterschätzen. Vor allem der aus der RTL-Show „Ninja Warrior Germany“ bekannte US-Amerikaner Gary Hines und der in Hanau groß gewordene Rechtsaußen Jan Wicklein gehören zu den besten Spielern der Liga. „Die beiden müssen wir besonders im Auge behalten.“

Große personelle Probleme haben die Hanauer nicht, das schmuddelige Herbstwetter hat aber auch im HSG-Kader Spuren hinterlassen. Max Bergold und Kai Best mussten zu Wochenbeginn genauso das Krankenbett hüten wie Trainer Beer, der zudem um den Einsatz von Marius Brüggemann (Schulter) bangt. „Wir freuen uns trotzdem sehr auf die Partie und wollen unseren Blauen Block wieder glücklich machen.“

Foto: HSG Hanau


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeWeinhandel Christel Winkel Vorsprung Werbebanner Nr1B Neu

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeKN Anzeige Livestream5E94D 002

AnzeigeWebBanner 300x250px animiert Weih2017

Anzeigetanzkurse250118

Anzeigelinkbecker051217

Anzeigebuergerhilfeweihnacht

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

vogler banner