Beim LT Freigericht läuft’s rund

Leichtathletik
Tools
Typographie

In Vorbereitung auf bevorstehende Frühjahrssaisonziele wie den Mainz Marathon im Mai, den Brüder-Grimm-Lauf Anfang Juni bzw. den Zugspitz-Ultra-Trail Mitte Juni schnupperten fünf Läufer vom LT Freigericht rund um den 415 m hohen Winterstein Friedberger Höhenluft und nahmen erfolgreich am 30 km Lauf teil.

Das Streckenprofil, welches mit ca. 402 Höhenmetern sehr anspruchsvoll ist - man kann es erst ab km 21 bergab laufen lassen – konnte die Läufer vom LT Freigericht nicht davon abhalten, gute Ergebnisse abzuliefern: Ursula Demuth (7. W45), André Klepzig (13. M35) und Klaus Siegfart (41. M50) liefen mit 2:45:51, 2:45:52 und 2:45:53 zwar weit schneller als die ursprünglich anvisierten 3 Stunden, aber wenn es gemeinsam nun mal gut läuft, dann muss man es eben laufen lassen. Gesundheitsbedingt ließ es Egon Niedzwiedz ab km 21 etwas abreißen, erreichte aber auch noch weit unter dem angestrebten 6 min/km Durchschnitt in 2:49:18 als 26. der M55 das Ziel in Friedberg.

Auch Thomas Demuth unterschritt mit seine persönliche Zielzeit deutlich und finishte in 3:14:13 (48. M45). Etwas weiter weg, in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon, nahm Katrin Müller an einem der größten und sportlich bedeutendsten Halbmarathons weltweit teil. Er findet seit 1991 in Lissabon statt und bietet die Gelegenheit, viele der Sehenswürdigkeiten von Lissabon laufend zu erleben. Die Anfangskilometer des Lissabon-Halbmarathons zählen zu den Schönsten. Es geht nämlich über die gewaltige Brücke über den Tejo-Fluss mit herrlichen Ausblicken auf die „Weiße Stadt“. Auch in Lissabon hat unsere Katrin den LT Freigericht mit einer Zeit von 1:40:43 h als 165. Frau und AK Platz 38 hervorragend vertreten.

Foto (von links): Die Winterstein-Läufer: Klaus Siegfart, Thomas Demuth, Egon Niedzwiedz, Ursula Demuth und André Klepzig.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige