Fünf-Etappen-Tour an Gemeindegrenze entlang

Linsengericht
Tools
Typographie

Die Kinzigaue, der Gerichtswald und Streuobstwiesen – die Grenze der Gemeinde Linsengericht hat viele Gesichter und weiß ganz alte Geschichten zu erzählen.

Der SPD-Ortsverein Linsengericht will diesen Geschichten auf die Spur kommen und veranstaltet eine „Linsengerichter Grenzwanderung“ unter Leitung des Naturparkführers Willi Bechtold: In Fünf Etappen soll die Grenze der Gemeinde erwandert werden. Gestartet wird am Samstag, 5. Mai 2018 um 10.30 Uhr am Hufeisen.

Die erste Tour führt über die Birkenhainer hinunter in die Lützel und wieder zurück zum Pfefferberg. In der Lützel wird es einen kulinarischen Stopp geben; eine kleine Rast, die zum Erholen einlädt, bevor es dann wieder hoch ansteigt zum Zielpunkt am Hufeisen. Hans Jürgen Wolfenstädter, SPD-Ortsvereinsvorsiztender: „Wir sind stolz auf unsere Gemeinde und ihre Historie. Die Wanderungen an der Grenze unserer Kommune wird uns zum Einen erinnern an unsere Ursprünge hier im Linsengericht aber zugleich auch aufzeigen, dass Linsengericht eine sehr erlebnisreiche Gemeinde ist., in der es sich sehr gut leben lässt.“

Wer sich interessiert für die erste „Linsengerichter Grenzwanderung“ meldet sich bei Hans Jürgen Wolfenstädter, TEL: 06051-6512; MAIL: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Teilnehmerzahl für die geführte Wanderung ist auf 15 Teilnehmer festgelegt. Falls es darüber hinaus Interessenten an dieser ersten Grenzwanderung gibt, bietet der SPD-Ortsverein Linsengericht einen nachfolgenden Termin an.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

Anzeigelinkbecker19.02.18

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner 300x250px 2018 animiert neu

Anzeigeafdhanau20718

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

vogler banner