wernerkurzwolf.jpg

Ein neues Buch des Geschichtsexperten und Journalisten, Werner Kurz, stellt die Entwicklung der Königlichen Pulverfabrik in Wolfgang in den Zusammenhang mit der regionalen Wirtschafts- und Militärgeschichte ihrer Zeit und zeichnet zugleich die damit zusammenhängenden kommunalen Veränderungen in Hanau und dem ehemaligen Landkreis Hanau nach. Zahlreiche historische Dokumente, Darstellungen und Fotos aus privaten Sammlungen bereichern das 56-seitige Werk im Querformat.

Bei einem Pressetermin im Hanauer Rathaus stellten Werner Kurz, Kultur-Chef Martin Hoppe und Oberbürgermeister Claus Kaminsky das mit vielen historischen Bildern versehene Werk vor: "Es ist klein, fein und ein wunderbar ergänzendes Werk zur Geschichte Hanaus und im Speziellen über den Stadtteil Wolfgang", sagte der OB. Die Pulvermühle in Wolfgang sei als Hightech-Betrieb seinerzeit der Vorgänger und Wegbereiter des Industrieparks und des Fraunhofer-Science Parks im Stadtteil gewesen und habe wirtschaftliche Impulse für die ganze Region gesetzt. "Aus diesem Grund lohnt es sehr, sich näher mit der Geschichte des Pulvermühle und ihrer Bedeutung für Hanau zu beschäftigen", so Kaminsky.

Der Oberbürgermeister dankte Werner Kurz für sein großes Engagement in den vergangenen Jahrzehnten: "Sie haben sich immer wieder in Ihren Büchern und Artikeln der Geschichte der Stadt Hanau gewidmet und dafür verdientermaßen viele Preise erhalten. Zuletzt auch die August-Gaul-Plakette der Stadt Hanau im Jahr 2013. Ich freue mich über Ihr neues Buch und hoffe auch in Zukunft noch viel von Ihnen lesen zu können", sagte er.

Inhalt: Im Januar 1871 wurde in Versailles in einem für das besiegte Frankreich demütigenden Akt das Deutsche Reich ausgerufen, der Preußenkönig Wilhelm I. zum Deutschen Kaiser proklamiert. Der Mythos eines "Erbfeindes im Westen" war geboren und ließ einen weiteren Krieg nicht als unmöglich erscheinen; dafür galt es sich zu wappnen. Hanau sollte dabei eine entscheidende Rolle nicht nur als Garnisonsort spielen. Schon 1872 begann nämlich die Planung für eine Pulverfabrik im Westen des jungen Kaiserreichs. Ein Forstbezirk bei Hanau schien den Berliner Militärstrategen der geeignete Standort für die weitläufigen Produktionsanlagen. Der 23. Juli 1875 gilt als das offizielle Gründungsdatum der Königlich-Preußischen Pulverfabrik an der Aschaffenburger Chaussee. Ein High-Tech-Betrieb der Kaiserzeit steht damit am Anfang der Geschichte des heutigen Hanauer Stadtteils Wolfgang, der als High-Tech-Standort unserer Tage nicht zuletzt auf den Flächen der ehemaligen Pulverfabrik zu dem am dynamischsten wachsenden Hanauer Stadtteil wurde.

Werner Kurz
Von der Schießbaumwolle zum Mikrochip
Kleine Geschichte der Königlichen Pulverfabrik Wolfgang bei Hanau ISBN 978-3-935395-30-4 12.95€ im Buchhandel

Foto: Bei einem Pressetermin im Rathaus präsentierten Journalist Werner Kurz und Oberbürgermeister Claus Kaminsky das neue Buch über die Königliche Pulverfabrik Wolfgang.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

Anzeigelinkbecker19.02.18

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner 300x250px Vorschau 2018 animiert

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

vogler banner