Schwerer Verkehrsunfall in Bad Soden-Salmünster

Bad Soden-Salmünster
Tools
Typographie

Auf der Landstraße L 3178 zwischen Salmünster und Bad Soden (Bad Soden-Salmünster, Main-Kinzig-Kreis) hat sich am Montagnachmittag, 23. Oktober 2017 ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Personenkraftwagen ereignet. Vier Menschen wurden dabei teils schwer verletzt, einer wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr Bad Soden-Salmünster und der Rettungsdienst wurden um 14:31 Uhr alarmiert.

vuklemmsalm001.jpg
vuklemmsalm002.jpg
vuklemmsalm003.jpg
vuklemmsalm004.jpg
vuklemmsalm006.jpg
vuklemmsalm007.jpg
vuklemmsalm008.jpg
vuklemmsalm009.jpg

Die Feuerwehren aus Salmünster, Bad Soden und Ahl waren knapp drei Stunden mit 24 Einsatzkräften im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit mehreren Rettungswagen, Notärzten und Rettungshubschraubern an der Einsatzstelle.

Die Personenkraftwagen waren am Montagnachmittag auf der kurzen Strecke zwischen Salmünster und Bad Soden ineinandergekracht. Ein 76-jähriger Hyundaifahrer aus Bad Soden-Salmünster befuhr zusammen mit seiner Ehefrau die Bad Sodener Straße aus Fahrtrichtung Salmünster in Fahrtrichtung Bad Soden. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er auf gerader Fahrbahn nach links in den Gegenverkehr und prallte dort mit einem entgegenkommenden 76-jährigen Renaultfahrer ebenfalls aus Bad Soden-Salmünster zusammen, in dessen Fahrzeug ebenfalls dessen Frau saß. Bei diesem Aufprall entstand an beiden Fahrzeugen Totalschaden in Höhe von insgesamt zirka 25.000 Euro.

Alle Beteiligten des Unfalls wurden schwer verletzt. Der Fahrer des Hyundai sowie die Beifahrerin des Renaults wurden mittels Rettungshubschrauber in verschiedene Kliniken verbracht. Der Fahrer des Renaults und die Beifahrerin des Hyundai wurden mittels RTW in umliegende Krankenhäuser verbracht. Zur genauen Rekonstruierung des Unfallhergangs wurde ein Gutachter hinzugezogen.

Die Feuerwehr Salmünster befreite eine eingeklemmte verletzte Person mittels hydraulischem Gerät aus dem verunfallten Fahrzeug. Die Feuerwehr Bad Soden stellte den Brandschutz an der Unfallstelle sicher. Die Feuerwehr sicherte außerdem die Unfallstelle ab und reinigte die Straße, damit keine weitere Unfallgefahr bestand. Die Landstraße L 3178 war für die Zeit der Rettungs- und Bergungsarbeiten bis nach 17:15 Uhr größtenteils voll gesperrt.

Die Feuerwehr Bad Soden-Salmünster war mit dem Einsatzleitwagen (ELW 1) mit Stadtbrandinspektor Oliver Lüdde und zweitem Stellvertreter Frank Widmayr sowie die Feuerwehr Salmünster mit dem Rüstwagen (RW 1), dem Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25), dem Mannschaftstransportfahrzeug (MTF), die Feuerwehr Bad Soden mit dem Löschgruppenfahrzeug (LF 20/16) und dem Gerätewagen Logistik (GW-L) sowie die Feuerwehr Ahl mit dem Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF).

Rettungsdienst war mit dem Organisationsleiter Rettungsdienst Matthias Scholl, vier Rettungswagen (RTW), zwei Notarzteinsatzfahrzeugen (NEF) und zwei Rettungshubschraubern (Christoph Gießen, Christoph 2 - Frankfurt) an der Einsatzstelle. Der Einsatz war für die Feuerwehr - nach Begutachtung und Räumung der Einsatzstelle - um kurz vor 17:30 Uhr beendet.

Fotos: Frank Widmayr (Stv. Stadtbrandinspektor, Feuerwehr Bad Soden-Salmünster)

Mehr Informationen zur Feuerwehr unter www.feuerwehr-bss.de


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeWeinhandel Christel Winkel Vorsprung Werbebanner Nr1B Neu

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

Anzeigelinkbecker19.02.18

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

vogler banner