Bürgermeisterkandidat Will stellt Wachstumsprogramm vor

Bad Soden-Salmünster
Tools
Typographie

Der parteilose Bürgermeisterkandidat Wolfgang Will, der sich als frischen Wind für einen unabhängigen Neuanfang zur Wahl in Bad Soden-Salmünster aufgestellt hat, sagt: „Es war ein herausforderndes Ziel, ohne Partei-Verbindungen in nur wenigen Wochen möglichst den gesamten
Handlungsbedarf unserer Stadt zu erfassen und dafür auch noch Lösungen zu erarbeiten, die für die Stadt realisierbar sind. Doch ich bin glücklich, dass es mir gelang ein fundiertes Programm für die Bürgerinnen und Bürger auszuarbeiten und freue mich sehr auf dessen Vorstellung.“

Will nennt sein Programm “Wachstumsprogramm“, da Wachstum das Kernthema ist. Ohne Wachstum gelingt weder der Schuldenabbau, noch gelangt die Stadt an ausreichend finanziellen Handlungsspielraum, um die großen Herausforderungen zeitnah meistern zu können. „Es ist daher mein primäres Ziel und meine klare Vision, dass wir uns das großartige Potential unserer Stadt zunutze machen, um aus ihr eine der attraktivsten Gesundheitsstädte Deutschlands zu machen. Ein Potential, dass unsere Stadt hat. Und ein Ziel, dass realistisch ist und für welches ich einen klaren Plan habe“, so Will.

Es war Wolfgang Will wichtig, dass er in seinem Programm nicht nur den Handlungsbedarf benennt und was er für die Stadt machen möchte, sondern dass er den Menschen vor Ort auch zahlreiche Lösungswege benennen kann. Will dazu: „Als Bürger bin ich es gewohnt, dass man bei Wahlen viel versprochen bekommt, doch am Ende häufig keiner weiß, wie es umgesetzt oder finanziert werden könnte. Daher war mir wichtig, dass die Menschen sich einen konkreten Eindruck machen können, welche Problemlösungskompetenz ich mitbringe“.

Sofern dies die Bürgerinnen und Bürger anspricht und zum Vertrauensausspruch ihm gegenüber führen sollte, möchte Wolfgang Will „Vollgas“ für Bad Soden-Salmünster geben und bereits in kurzer Zeit spür- und sichtbare Verbesserungen bewirken. Will: „Ich möchte die Geschicke der Gemeinde zum Vorteil aller leiten, ihre Probleme lösen und die verschiedenen Interessen in der Kommune zu einem gerechten gemeinwohlorientierten Ausgleich bringen.“

Die Auftaktveranstaltung für die Veröffentlichung des Wachstumsprogramm findet am 26.02.2018 ab 19 Uhr im Café Sonnenschein (Salmünster) statt. Die weiteren Termine - stets ebenfalls ab 19 Uhr – sind:

27.02. Huttengrundhalle (Romsthal)
02.03. Zum Jossatal (Mernes)
14.03. Zur Oma (Katholisch Willenroth)
22.03. Birkenhof (Bad Soden)
27.03. Bürgerhaus “Alte Schule Ahl“ (Ahl)

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

Anzeigelinkbecker19.02.18

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner 300x250px Vorschau 2018 animiert

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

vogler banner