Will: Leben für Senioren und Kinder verbessern

Bad Soden-Salmünster
Tools
Typographie

"Die Stützen unserer Gesellschaft sind die Menschen selbst. Senioren sind unsere Weisheit. Kinder sind unsere Zukunft", heißt es in einer Pressemitteilung des Bürgermeisterkandidaten Wolfgang Will.

Als 100 % parteiunabhängiger Bürgermeister möchte Will den Bürgern mehr Mitbestimmung ermöglichen und ihre starke Stimme sein. Er möchte stets wissen, was den Menschen wichtig ist, um genau dem nach besten Kräften zu entsprechen.

Senioren – gesellschaftlichem Wandel gilt es rechtzeitig zu begegnen

Mehr als 1/3 unserer Gesellschaft wird im Jahr 2030 über 65 Jahre sein. „Damit wir diesen Entwicklungsprozess bestmöglich meistern, möchte ich unseren Umgang mit Senioren grundlegend verbessern und diesen eine starke sowie rechtlich legitimierte Stimme geben. Hierzu möchte ich die Gründung eines Seniorenbeirats ins Leben rufen. Ich sehe den Beirat als Interessenvertreter für die Belange der älteren Bevölkerung gegenüber öffentlichen Einrichtungen sowie Verwaltung und auch Medien“, so Bürgermeisterkandidat Wolfgang Will.

Was er abgesehen von den Ergebnissen des Beirats für die Senioren tun wolle, sei vielfältig beantwortbar: seniorengerechtes Wohnen, mit der Sicherstellung, dass im Alter der Verbleib in den gewohnten Stadtteilen weiter gewährleistet ist; barrierefreie Mobilität in der Stadt, ob am Bahnhof oder auf Gehwegen; Ausbau der Straßenbeleuchtung; schönere Innenstädte; Fachärzte-Ansiedlung.

Vier Projekte liegen ihm besonders am Herzen: 1. Ein Ersthelfer-Netzwerk, um Leben zu retten, bevor der Notarzt eintrifft. 2. Ein Shuttle-Service für mehr Mobilität. 3. Der Aufbau von Mehrgenerationen-Häusern, als moderne Begegnungsstätten für alle Generationen. 4. Neue Events wie z.B. „Erfahrung trifft Zukunft“ um das WIR und die Verbindung von Alt und Jung noch weiter zu fördern. Sein Ziel sei, Bad Soden-Salmünster bis 2030 zu einer der seniorenfreundlichsten Städte Deutschlands machen.

Kinder – für Kinder da zu sein, bedeutet Zukunft aktiv zu gestalten

"Kinder sind unsere Zukunft. Ihrer Entfaltung muss Raum gewährt und Förderung geboten werden. Das Wohlgefühl der Familien ist von entscheidender Bedeutung für Orte, die zukunftstauglich und wettbewerbsfähig sein möchten. So ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie heutzutage ein bedeutsames Thema. Ausreichend Kitas mit qualifiziertem Personal sind Will daher besonders wichtig.

Mit der Einführung eines Betreuungs-Kreativmanagements in den Kitas möchte Will dafür sorgen, dass die Förderung der Kinder noch besser wird und es zwischen den Kitas zu einem Synergieeffekt kommt, durch den alle voneinander profitieren können. Außerdem sollen die Grundschulen in den Stadtteilen erhalten bleiben. Und mit dem Schulamt möchte Will gemeinsam prüfen, inwiefern sich die Zukunft der Schüler gemeinsam gestalten lässt. Mehrere Millionen Förderung ständen bereit.

Um Kindern mehr zu bieten, möchte Will eine Projektwoche starten, in der Kinder, Eltern, Betreuer, Lehrer und Stadt nach Ideen für eine kinderfreundlichere Stadt suchen. Das Ziel ist, Fehlinvestitionen vermeiden und ausschließlich Ideen umsetzen, die den Kindern auch entsprechen. Eigene Vorhaben sind beispielweise ein spannender Abenteuerspielplatz mit dem Motto „Kinder forschen“ und ein Piraten-Wasserspielplatz. Außerdem soll im Zuge eines Kinderforum-Tages einmal jährlich ein Kinderbürgermeister gewählt werden, der den Bürgermeister zu öffentlichen Anlässen begleitet und unsere neue Kinderorientierung nach außen verkörpert.

Für Jugendliche ist die kurzfristige Schaffung eines Jugend- und Freizeitheims ein bedeutsames Anliegen für Will. Und auch ein jährliches Jugendfestival, eigenverantwortlich von den Jugendlichen selbst geleitet, mit Unterstützung durch die Stadt, möchte Will als überregionalen Event etablieren. Damit die Stadt zukünftig noch besser am Puls der Familien bleibt, möchte Will eine Eltern-Stadt-Community einrichten. Via Eltern-Newsletter und BSS-Elternblog möchte ich alle Eltern von Bad Soden-Salmünster stets auf dem Laufenden rund um kinderbezogene Themen halten sowie aktive Bürgerbeteiligung ermöglichen“, so Will.

Die vollständige Übersicht, was Wolfgang Will für Senioren und Kinder verbessern möchte, ist unter www.wolfgangwill.de in dessen „Wachstumsprogramm“ nachlesbar.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

Anzeigelinkbecker19.02.18

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner 300x250px Vorschau 2018 animiert

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

vogler banner