Das berühmte Fass ist für einen 20-jährigen Mann aus Biebergemünd übergelaufen: Das Jugendschöffengericht im Amtsgericht Gelnhausen schickte ihn für zehn Monate ins Gefängnis, eine weitere Bewährungschance hatte er sich in den vergangenen Jahren verspielt. Verurteilt wurde er diesmal wegen fahrlässiger Straßenverkehrsgefährdung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Zuletzt hatte er im März des vergangenen Jahres vor Gericht gestanden und anschließend die Auflagen des Gerichts nur teilweise erfüllt.

Und auch im dritten Jahr nach der Umsiedelung von Veranstaltungsort und Veranstalter des traditionellen Kässeler Maskenballs, heißt es in diesem Jahr am Faschingssamstag wieder: Helau und Alaaf in Bese-Kassel!

Anzeige

Anzeigeafwissenbach22.1.17

AnzeigeAZ Web 300x400px

Anzeigestolz 069 ban300x420

Anzeigenollalexander

Anzeigebundesblochwind

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige