werbung1 80Euro

rosettasuchspiel.jpg

Angenommen wurde, dass Kärtchen mit Bildsymbolen und Nummern oder Buchstaben des Alphabets rund um den Platz am Gemeindezentrum von einer fremden-, in Biebergemünd gelandeten Kultur, versteckt wurden. Um das Spiel noch realistischer zu gestalten wurden die Kinder in drei Gruppen von Wissenschaftlern aufgeteilt. Jede Gruppe bekam Buchstaben oder Zahlen genannt und sollte das passende Kärtchen mit dem dazugehörigen Bildsymbol finden. Ziel des Spiels war es, das gesamte Alphabet und die Zahlen von 1 bis 10 in Bildsymbole zu übersetzen. Die Idee war abgeleitet vom berühmten „Rosetta Stone“, der einen Schlüssel zur Entzifferung der ägyptischen Schriften darstellt, erklärte Karsten Jung.  

Die Kinder waren begeistert bei der Sache. Vom Ehrgeiz gepackt fanden sie schließlich alle versteckten Kärtchen und durften sich nach Ende des Spiels einen Preis abholen.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige