Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

krippenhauszetranl.jpg

Der Rohbau steht, jetzt können die Arbeiten im Inneren der Einrichtung beginnen. „Ich freue mich, dass wir hier 48 Kindern unter drei Jahren in zentraler Lage einen Platz zum Spielen, Erleben, Entdecken, Lernen, Schlafen, Essen und für weitere Aktivitäten bieten können. Entwicklungsräume zu schaffen, in denen Kinder unter drei Jahren optimal unterstützt und gefördert werden, das ist eine ganz besondere Herausforderung“, sagte Bürgermeister Daniel Christian Glöckner, der sich auf der Baustelle über den Fortgang der Arbeiten informierte. Gemeinsam mit Heike Schmidt, Abteilungsleiterin Kindertagesstätten der Stadt Gelnhausen, Sophia Büdel, die die Betreuungseinrichtung leiten wird, und Hendrik Silken, Vorsitzender des Sozialausschusses, machte sich Bürgermeister Glöckner ein Bild vom Fortgang der Arbeiten.

Das in Ständerbauweise errichtete Krippenhaus bietet in vier Gruppenräumen Platz für die Betreuung von 48 Mädchen und Jungen unter drei Jahren. Für die jeweils zwölf Kinder in einer Gruppe stehen pro Raum 43 Quadratmeter zur Verfügung. Es wird zudem vier Ruheräume mit einer Fläche von je 27 Quadratmetern geben. Zwei Waschräume mit Wickelzonen und kindgerechten Toilettenanlagen, ein Bewegungsraum mit Anschluss an Veranstaltungsflächen in den Flurzonen und zwei Bereiche für Frühstück und Mittagessen stehen außerdem zur Verfügung. Hinzu kommen eine Kochküche mit Nebenräumen und Lagerflächen für Vorräte, Büro, Personalraum, Elternsprechraum/Integrationsraum, Sanitäranlagen für das Personal, WC für Menschen mit Behinderung, mehrere Abstellräume, in denen auch Gartenspielzeug und Kinderwagen aufbewahrt werden sowie ein Hauswirtschafts- und ein Technikraum. Auch eine kleinkindgerechte Spielfläche im Außenbereich ist geplant, sie wird etwa 480 Quadratmeter umfassen.

Bürgermeister Daniel Chr. Glöckner zeigte sich beeindruckt von der Architektur. Bei der Ständerbauweise, in der der Kindergarten errichtet wurde, bilden Holzständer und Querverbindungen ein Skelett, auf das die Dämmschicht aufgebracht wird. Der Rohbau steht bereits, nun kann es an den Innenausbau gehen. „Im Sommer, voraussichtlich im August, können die Kinder hier einziehen“, so Glöckner, der die zentrale Lage der neuen Betreuungseinrichtung in der Barbarossastadt und die zahlreich vorhandenen Parkplätze hervorhob. „ In erster Linie freuen wir uns, eine Einrichtung zu schaffen, in der Kleinkinder nach aktuellen pädagogischen Erkenntnissen betreut und gefördert werden und sich entwickeln können. Wir leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Aber vor allem bieten wir Kindern über den Alltag in ihrer Familie hinaus vielfältige Möglichkeiten, ihre Persönlichkeit, Fähigkeiten und Talente zu entwickeln und fördern ihre soziale Kompetenz.“ Glöckner nutzte die Gelegenheit, sich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der in den Bau involvierten städtischen Abteilungen für ihr Engagement zu bedanken.

Freuen sich über den zügigen Fortgang der Bauarbeiten: Bürgermeister Daniel Chr. Glöckner, die künftige Einrichtungsleiterin Sophia Büdel, Heike Schmidt, Abteilungsleiterin Kitas, Bauarbeiter Oliver Albers und Sozialausschussvorsitzender Hendrik Silken (von rechts).


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

Anzeigelinkbecker19.02.18

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner 300x250px Vorschau 2018 animiert

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

vogler banner