Gebühren von 1.000 Euro hat ein bislang unbekannter Trickbetrüger von einem Hanauer Rentner für einen angeblichen Gewinn in Höhe von mehr als 90.000 Euro verlangt. Als der 67-Jährige nicht bezahlte und vielmehr auch noch ein Mahnschreiben des Ganoven in der Post war, reichte es dem Hanauer. Am Freitagmorgen erstattete er Anzeige beim Hanauer Betrugskommissariat.

Um dem Anspruch moderner Medienbildung in der Schule gerecht zu werden, hat sich das Medienzentrum Hanau mit weiteren Medienzentren im Rhein-Main Gebiet zusammengeschlossen, um ein gemeinsames Fortbildungsprogramm für Lehrkräfte zu konzipieren und zu bewerben.

Der Ortsbeirat von Kesselstadt will sich dafür engagieren, dass eine vom Journalisten und Autoren Werner Kurz erworbene historische Panoramaaufnahme von Kesselstadt noch in diesem Jahr an geeigneter Stelle entlang der Philippsruher Allee installiert und mit einer entsprechenden Legende versehen wird.