Obwohl das Ensemble mitten in den Vorbereitungen für die vier Inszenierungen der bevorstehenden Festspielsaison steckt, unterbrechen die Schauspielerinnen und Schauspieler auch in diesem Jahr einmal ihre Aktivitäten, um kleine Kostproben aus dem aktuellen Programm zu präsentieren.

„Die Forderung 'Keine Waffen in Kinderhände – Waffenexporte stoppen!' trifft auf meine vollste Unterstützung, deshalb begrüße ich, dass sich Schülerinnen und Schüler der Hanauer Tümpelgarten-Schule sich im Rahmen des Ethikunterrichtes mit dieser Thematik beschäftigt haben“, so die Landtagsabgeordnete der LINKEN, Gabi Faulhaber, in einer Pressemitteilung.

Eine bunte Blumenschale für die Terrasse, blühende Blumenkästen für den Balkon oder frische Pflanzen fürs heimische Beet – Besucher des 47. Geranienmarkts erwartet am Donnerstag, 4. Mai, eine große Auswahl.

Am Mittwochnachmittag hat ein Fahrradfahrer eine 41-jährige Joggerin im Vorbeifahren von hinten unsittlich angefasst. Passiert ist diese Straftat am Ende der August-Schärtner-Straße in Hanau auf dem Fuß- und Radweg in Höhe einer Brücke, die über die Kinzig parallel zur Bundesstraße 8 verläuft. Der etwa 50 Jahre alte Täter soll nach Angaben der Läuferin ein südländisches Erscheinungsbild haben. Er trug eine schwarze Kopfbedeckung und war mit einem schwarzen Herrenrad unterwegs.

Eigentlich alles richtig gemacht hatte am Dienstagnachmittag eine Anwohnerin der Taunusstraße in Großauheim, als sie gegen 16.30 Uhr einen Mann in ihr Domizil einließ. Der Besucher hatte sich als Telefonmonteur vorgestellt und angegeben, auf einer nahegelegenen Baustelle sei das Telefonkabel beschädigt worden und er habe den Auftrag, die Verbindungen in der Nachbarschaft zu überprüfen. Da die Sache zunächst glaubhaft klang, ließ die Großauheimerin eine Überprüfung der Anschlüsse im Haus zu, blieb vorsichtshalber dem Mann aber immer dicht auf den Fersen.

Ein 21-Jähriger Hanauer sitzt seit Freitag auf Antrag der Aschaffenburger Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft. Den Ermittlungen der Kripo Aschaffenburg zufolge soll der dringend Tatverdächtige für eine Geldautomatensprengung und einen Aufbruchsversuch im Stadtgebiet verantwortlich sein. Weitere Taten, auch in Hessen, werden derzeit geprüft.