Mit dem Ausspruch "Wir sind für Sie da, DIE LINKE" besucht am 7.9.2017 der rote Infotruck auf seiner Wahlkampftour Hanau und macht zwischen 11 und 13 Uhr auf dem Marktplatz Station.

„Spielen, erleben, gestalten - alles, was richtig Spaß macht“ - unter diesem Motto bietet das 57. Hanauer Bürgerfest seinen jüngsten Besucherinnen und Besuchern auch in diesem Jahr mit dem „Kinder-Erlebnis-Kultur-Spektakel“ (KEKS) ein außerordentlich vielseitiges Programm, das kaum einen Wunsch offen lässt.

Einen Fahrplan für die nächsten zehn Jahre entwerfen – das ist das Ziel des „Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts“ (ISEK), das die Stadt Hanau derzeit für ein rund 200 Hektar großes Areal rund um die ehemalige Pioneer-Kaserne erstellt.

„Autofrei wird die neu zu gestaltende Grünanlage an der Wallonisch-Niederländischen Kirche im Unterschied zu heute allemal. Ergebnisoffen ist in den nächsten Monaten nur zu diskutieren, ob drum herum im Straßenraum bis zu 70 Kurzzeit-Parkplätze entstehen sollen oder nicht.“

Vergangene Woche besuchten die Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert und die Hanauer Kreistagsabgeordnete Srita Heide (beide CDU) die Leiterin der Bezirksgruppe Hanau des Blinden- und Sehbehindertenbundes Hessen e.V. (BSBH), Silvia Schäfer.

"Der öffentliche Raum, Plätze, Parks, Bahnhöfe, Busse und Bahnen dürfen nicht zum Angstraum werden, sondern müssen den Bürgern erhalten bleiben. Das ist auch eine Frage der sozialen Gerechtigkeit, denn der Gutverdiener kann sich abends mit dem Taxi nach Hause fahren lassen. Diejenigen, die nachts auf Busse oder Bahnen angewiesen sind, haben aber auch ein Recht auf Sicherheit“, sagte Raabe bei einem Antrittsbesuch beim neuen Leiter der Polizeidirektion Main-Kinzig, Claus Spinnler.