„Das Teilstück zwischen der Einmündung Waldstraße/Fechenheimer Weg und dem Zebrastreifen vor der Waldschule ist zu einer finsteren Passage geworden“, stellt Klaus Gerhard fest, der damit auf mehrere Hinweise und Beschwerden aus der Bevölkerung reagiert.

Jedes Jahr ist es das gleiche Bild: Auf die bunte, fröhliche Knallerei in der Silvesternacht folgt am nächsten Morgen ein eher unerfreuliches Straßenbild mit zahlreichen Papier- und Plastikabfällen von Knallfröschen, Böllern und Raketen.

Stadtverordnetenvorsteher Karl-Heinz Kaiser begrüßt beim Neujahrsempfang gemeinsam mit Bürgermeisterin Monika Böttcher und Erstem Stadtrat Ralf Sachtleber am Donnerstag, den 12. Januar 2017, Bürgerinnen und Bürger, Vertreterinnen und Vertreter von Vereinen, sozialen Hilfsdiensten, der Polizei und Feuerwehren sowie in Maintal ansässiger Firmen.

Am Freitag, den 18. November, trafen sich insgesamt 21 Vertreterinnen und Vertreter der Kommunalpolitik, der Agentur für Arbeit Hanau, des Kommunalen Centers für Arbeit, der IHK, der Stadtverwaltung und von Jugendclubs sowie Ehrenamtliche und Jugendhilfevereine im Rathaus von Maintal-Hochstadt, um die gemeinsame Arbeit am städtischen Integrationskonzept „Vielfalt leben“ fortzusetzen.

Anzeige

Anzeigedancingworld15.1.17

Anzeige

werbung50Euro1

Anzeige