Papierkorbentleerung in Maintal künftig klimaneutral

Maintal
Tools
Typographie

Die Deutsche Post DHL Group entwickelte und produzierte mit dem StreetScooter in Eigenregie ein Elektrofahrzeug und sorgt seitdem im Nutzfahrzeugsektor für Aufsehen. Der StreetScooter ist mittlerweile auch in Kommunen im Einsatz und wird durch ein Unternehmen der Deutschen Post vertrieben. Der Eigenbetrieb Betriebshof testete ihn kürzlich und will sich ein solches Fahrzeug (für die Papierkorbentleerung) anschaffen.

elektropapierkorb.jpg

„Bislang haben wir in unserem Fahrzeugpool zwei Elektrofahrzeuge, ein drittes soll mit dem StreetSoccer noch in diesem Jahr angeschafft werden“, informiert Werner Zang, Leiter des Eigenbetrieb Betriebshofs. Gemeinsam mit Bürgermeisterin Monika Böttcher testete er vor kurzem das innovative Gefährt. „Mit gutem Beispiel vorangehen ist unser Motto“, berichtet die Bürgermeisterin, die sich privat ein Elektrofahrzeug mit eigener Ladeinfrastruktur angeschafft hat und auch vom elektrischen Nutzfahrzeug des Betriebshofs angetan ist.

Die StreetScooter stoßen nach Angaben des Herstellers keine CO2-Emissionen und lokalen Schadstoffe aus, auch die Lärmemissionen sind deutlich reduziert. Ursprünglich hat die Universität RWTH Aachen das Fahrzeug entwickelt und auf die Bedürfnisse der Deutschen Post zugeschnitten. Betrieben von der neusten Generation Lithium Ion 20 KW Batterie mit 6 Jahren Garantiezeit. Die Reichweite soll unter normalen Bedingungen ca. 80 Km betragen, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei ca. 85Km/h. Die Übersetzung erfolgt durch ein einstufiges Differentialgetriebe.

Mit dem Street Soccer werden künftig insgesamt drei elektrisch betriebene Fahrzeuge (zur Papierkorbentleerung) eingesetzt. Ein PKW für die Handwerker soll die E-Flotte des Betriebshofes im nächsten Jahr ergänzen. Die Neuanschaffungen erfolgen nicht zusätzlich zum bisherigen Fahrzeugpool, sondern ersetzen ausgediente Fahrzeuge. Den Austausch ermöglicht eine spezielle Förderung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB). Sie ist Teil der Nationalen Klimaschutzinitiative. Voraussetzung für die Beantragung sind unter anderem ein vorhandenes Klimaschutzkonzept sowie ein seitens der Stadt beschäftigter Klimaschutzmanager. „Die Förderung von über 50 Prozent der Anschaffungskosten erleichtert uns, in die zukunftsweisende E-Mobilität zu investieren. Perspektivisch verbessern wir damit das Klima, reduzieren Lärm und erhöhen die Lebensqualität in der Stadt“, freut sich die Bürgermeisterin.

Foto: Bürgermeisterin Monika Böttcher testete gemeinsam mit Werner Zang, dem Leiter des Eigenbetrieb Betriebshofs, den StreetScooter, der die E-Flotte künftig ergänzen soll.

Foto: Stadt Maintal


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeWeinhandel Christel Winkel Vorsprung Werbebanner Nr1B Neu

Anzeigevo rodenbach v3

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigeanzeigeschubert

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

AnzeigeWebBanner 300x250px animiert 2

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

vogler banner