Lebensgefahr für Pferde: Altbrot in Nidderau entsorgt

Windecken
Tools
Typographie

Schon dreimal in relativ kurzer Zeit hat eine Pferdehalterin feststellen müssen, dass ein Unbekannter in ihre Koppel an der Kilianstädter Straße in Windecken Brotreste entsorgt hat. Besonders für Pferde und Ponys kann der Verzehr fatale Folgen haben. Die Tiere können Koliken oder noch schlimmer die Hufrehe bekommen, eine Krankheit, die extreme Schmerzen im gesamten Bewegungsapparat hervorruft.

„Die Hufrehe kann bei Ponys ganz schnell zum Tod führen“, beschreibt die Pferdehalterin die möglichen Folgen dieser gedankenlosen Tat. „Selbst wenn es der Unbekannte gut meinen sollte, die Tiere haben auf der Wiese und mit dem Heu mehr als genug zum Fressen“, stellt die Besitzerin der Vierbeiner fest.

Die Stadt Nidderau weist deshalb darauf hin, dass das Entsorgen des Brotes eine Ordnungswidrigkeit darstellt und der Verursacher mit einer Anzeige rechnen muss. Durch Schinken- und Wurstreste an dem Altbrot besteht zusätzlich die Gefahr der Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest (ASP), da in diesem Gebiet auch Wildschweine gesichtet wurden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Stadt Nidderau unter der Rufnummer 06187/299-181 entgegen.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

Anzeigelinkbecker19.02.18

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner 300x250px 2018 animiert neu

Anzeigeafdhanau20718

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

vogler banner