Niederdorfelden: "Ex-Freund" der Tochter erbeutet 7.500 Euro

Niederdorfelden
Tools
Typographie

Am Freitag, gegen 19.30 Uhr, erstattete eine 80-jährige Frau aus Niederdorfelden Anzeige wegen Betruges. Am Mittwoch (08.03.) meldete sich eine männliche Person bei der Seniorin und gab sich als der "Ex-Freund" ihrer Tochter aus. Dieser gab an, dass er gerade beim Notar sitze und dringend 7.500 Euro in bar benötige. Das benötigte Geld würde der Sohn des Notars gegen 14 Uhr am Hauseingang abholen.

werbung1 80Euro

Zum vereinbarten Termin erschien der angebliche Sohn des Notars und die 80-Jährige händigte ihm in einem Umschlag das Bargeld aus. Den Abholer konnte die geschädigte Dame folgendermaßen beschreiben: 1,70 bis 1,80 Meter groß, etwa 30 Jahre alt, Drei-Tage-Bart, rundes bis ovales Gesicht, kräftige Statur, ausländisches Erscheinungsbild. Er trug einen schwarzen Mantel und eine schwarze Mütze. Die Polizei rät:

Seien Sie misstrauisch! Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und nehmen Sie Kontakt zu Ihren Angehörigen oder sonstigen Vertrauenspersonen auf. Rufen Sie im Zweifelsfall die Polizei unter dem Notruf "110" an.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeOnlinebanner 300x250px vorsprung online GW

Anzeigevo rodenbach v2

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige