werbung1 80Euro

hasenstab.jpg

Bereits zum zweiten Mal gastieren Susanne Hasenstab & Emil Emaille in Schlüchtern. Nach „Morgen ist gelber Sack“ heißt das neue Programm „Warum ist die Katze so dick?“

Neue absurde komische Minidramen aus dem Kosmos des Gebabbels... In einem Café beichten Seniorinnen sich ihre geheimsten Gelüste und Verlangen. Eine Anwohnerin verdammt den Baum, dessen Blätterwerk ihr den Einblick in eine Arztpraxis verwehrt. Einem überrumpelten „Neukunden“ wird um sieben Uhr morgens unfreiwillig ein Strandkorb per Lastkran geliefert, während unten am Main-Ufer zwei Hundehalterinnen darüber fachsimpeln, wie man einen Land-Labrador zum Stadt Labrador „umfüttert“….

Für ihr neues Leseprogramm „Warum ist die Katze so dick?“ hat die Aschaffenburger Autorin und Kolumnistin Susanne Hasenstab sich wieder Fetzen aus dem unerschöpflichen Fundus des alltäglichen Gebabbels geschnappt und sie in absurd komische Minidramen verwandelt, die sie zusammen mit ihrem Bühnenpartner Emil Emaille vorträgt. Das Publikum begegnet einem Ehepaar, das trotz „Demenz am Steuer“ unbeirrt in den Allgäu Urlaub fährt und natürlich der Katzenbesitzerin, die die Gründe für die Fettleibigkeit ihres im Katzentunnel stecken gebliebenen Lieblings nur widerstrebend offen legt….

Nach „Morgen ist gelber Sack“ gibt die „Chronistin des skurrilen Alltags“ (hr2kultur) auch  in ihrem neuen Bühnenprogramm wieder höchst amüsante Einblicke in die Untiefen, Strudel und Seitenarme scheinbar ganz normaler Alltagsgespräche im hessisch-unterfränkischen Grenzgebiet. „Ein Feuerwerk der verbalen Abgründe – Man muss das Drama gehört haben, es ist zum Schreien!“ (Hanauer Anzeiger)

Weitere Infos unter www.susannehasenstab.de

Karten im Vorverkauf für 15.00 € gibt es ab sofort im Bürgerservice der Stadt Schlüchtern, Krämerstraße 5, Tel. 06661 85 359, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder in der Buchhandlung „Karmann`s Schöne Seiten“ in Schlüchtern.

Die Sitzplatzanzahl ist aufgrund der Gegebenheiten in der Orangerie begrenzt. Einlass ist bereits ab 19.00 Uhr, bei freier Platzwahl.

Foto: Stefan Fuchs

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

Anzeigedancingworld05042017

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige