Gründau und Rodenbach: Kippenautomaten gesprengt

Polizei
Tools
Typographie

Einen richtig lauten Schlag könnten in der Nacht zum Dienstag verschiedene Einwohner von Niederrodenbach und Rothenbergen vernommen haben. Davon geht die Kriminalpolizei aus und fragt, wer von dem Knall wach wurde und dabei vielleicht auch auf die Uhr geschaut hat. Ursache für die beiden unliebsamen "Weckrufe" war das recht gefährliche Aufsprengen von zwei Zigarettenautomaten.

werbung1 80Euro

Der erste Apparat, der sich im Bereich des Rodenbacher Bahnhofsvorplatzes befindet, wurde offenbar in der Nacht zum Dienstag angegangen und ziemlich demoliert. Die Attacke gegen den zweiten Automaten muss während der gleichen Nacht in der Wiesenstraße in Rothenbergen stattgefunden haben. In beiden Fällen schnappten sich die hierfür verantwortlichen Täter das Münzgeld sowie die freiliegenden Kippenschachteln. Der Wert der Beute kann noch nicht  angegeben werden; fest steht dagegen, dass in beiden Fällen ein hoher Sacheschaden angerichtet wurde.

Die Polizei sucht nun insbesondere nach Ohrenzeugen, die Hinweise auf die genauen Tatzeiten geben können. Gleiches gilt für mögliche Zeugen, denen verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Tatorte aufgefallen sind. Hinweise im Fall Niederrodenbach nimmt die Hanauer Kripo (06181 100-123) entgegen; für die Tat in Rothenbergen sind die Ermittler in Gelnhausen (Telefon 06051 827-0) zuständig.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

Anzeigeafwissenbach22.1.17

AnzeigeAZ Web 300x400px

Anzeigestolz 069 ban300x420

Anzeigenollalexander

Anzeigebundesblochwind

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige