Kreissparkasse Gelnhausen: Keine Gebühren an Geldautomaten

Unternehmen
Tools
Typographie

Für Abhebungen oder Einzahlungen an den Geldautomaten wird die Kreissparkasse Gelnhausen keine Gebühren von ihren Kunden verlangen. Das bestätigte der Vorstandsvorsitzende Horst Wanik auf der Bilanzpressekonferenz und betonte, dass diese Aussage für „heute und in der Zukunft“ Gültigkeit habe.

werbung1 80Euro

kskbilanzgelnh.jpg

Landrat Erich Pipa (SPD), Verwaltungsratsvorsitzender der Kreissparkasse Gelnhausen und in gleicher Funktion bei der Sparkasse Hanau tätig, erklärte, dass in der Brüder-Grimm-Stadt derartige Pläne wieder rückgängig gemacht wurden. „Ich war da involviert“, wollte der Landrat allerdings nicht bestätigten, dass diese Entscheidung bei der Sparkasse Hanau auf seinen Druck hin erfolgte.

Pipa war letztmals bei einer Bilanzpressekonferenz der Kreissparkasse Gelnhausen dabei, im Juni wird ihn sein Nachfolger in der Kreisverwaltung, der Gelnhäuser Bürgermeister Thorsten Stolz (SPD), auch hier beerben. „Sie haben auch in stürmischen Zeiten an unserer Seite gestanden und uns den Rücken gestärkt“, dankte ihm Wanik für seine 30-jährige Tätigkeit und sprach damit gleich das heikelste Thema der vergangenen Monate an. Bei der Kreissparkasse ist gerade ein großer Umstrukturierungsprozess beendet worden, neben mehreren Filialschließungen wird sich das Geldinstitut auch von 70 Mitarbeitern trennen. „Aber alles ohne betriebsbedingte Kündigungen“, betonte Wanik erneut, dass beispielsweise mit 30 Mitarbeitern eine Vereinbarung über eine Altersteilzeit erzielt wurde. Eine offene Baustelle gibt es noch: Im Mai wird der Vorstand dem Verwaltungsrat einen Vorschlag machen, wo das neue Kundencenter in Gründau errichtet werden soll. Hier hatte sich die Kreissparkasse nach Alternativen umgeschaut, nach dem es politische Querelen über den Ankauf eines gemeindeeigenen Grundstückes gegeben hatte.

Apropos Immobilien: Der Boom hat etwas nachgelassen, von den insgesamt 1.448 Neukrediten im vergangenen Jahr betreffen aber immer noch 658 die Wohnungsbaufinanzierung. Nachdem das Baugebiet „Mittlauer Weg“ im Gelnhäuser Stadtteil Meerholz inzwischen abgeschlossen ist, wurden jetzt neue Kooperationen eingegangen. In Bad Orb arbeitet das Geldinstitut mit der Stadt bei der Erschließung eines Areals mit 65 Bauplätzen zusammen und in Freigericht sitzt die Kreissparkasse auch bei den geplanten zirka 40 Bauplätzen auf dem Gelände der ehemaligen Lederfabrik in Bernbach mit im Boot. Insgesamt wurde im Neukreditgeschäft bei den Darlehenszusagen in 2016 ein Zuwachs um 27 Prozent auf 163,8 Millionen Euro verzeichnet.

Um fast 55 Millionen Euro auf jetzt 994,5 Millionen Euro sind auch die Kundeneinlagen gestiegen, allerdings setzten die Kunden im vergangenen Jahr weniger auf Aktien, sondern mehr auf kurzfristige Einlagemöglichkeiten. Die Kundenumsätze im Wertpapiergeschäft sind demzufolge um 28 Millionen Euro auf 68 Millionen Euro zurückgegangen. Was sich dagegen immer mehr durchsetzt: Fast die Hälfte aller Privatgirokonten sind inzwischen Online-Konten, von den Geschäftskunden nutzen mittlerweile sogar 75 Prozent diesen Weg, um auf die Konten zuzugreifen. Im Schnitt werden monatlich 1,4 Millionen Geschäftsvorfälle in der Internet-Filiale von fast 300.000 Kunden abgewickelt. Verlängert bis wochentäglich 19 Uhr wurde auch die telefonische Beratung, ab 6. Mai werden Mitarbeiter in Gelnhausen auch samstags von 9 bis 13 Uhr erreichbar sein.

Die wichtigsten Geschäftszahlen: Die Bilanzsumme der Kreissparkasse Gelnhausen ist um 5,3 Prozent auf 1,19 Milliarden Euro gestiegen, Wachstumstreiber war laut Wanik dabei vor allem das Kundenkreditgeschäft mit einem Zuwachs von über vier Prozent auf knapp 750 Millionen Euro. Unterm Strich steht nach dem Jahr 2016 ein Gewinn von 4,5 Millionen Euro zu Buche, davon wurden drei Millionen Euro dem Kernkapital zugeführt. Da der Verwaltungsrat wie in den vergangenen Jahrzehnten auch auf eine Ausschüttung an den Eigentümer und somit den Main-Kinzig-Kreis verzichtet, wird der Rest in Höhe von 1,5 Millionen Euro als ausgewiesener Gewinn in die Sicherheitsrücklage zur Stärkung des Eigenkapitals der Kreissparkasse Gelnhausen überführt.

Foto (von links): Verwaltungsratsvorsitzender Erich Pipa, Verhinderungsvertreter Paul Reinert, Vorstandsvorsitzender Horst Wanik, Vorstandsmitglied Ole Schön.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

Anzeigedancingworld05042017

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige