Ziel: die Mittelgebirgsregion vor den Toren des Rhein-Main-Gebiets als Destination auf hessischer Seite bekannter zu machen und touristische Strukturen nachhaltig zu managen. Gesellschafter und Geldgeber sind der Main-Kinzig-Kreis und die IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern. Auf 1,4 Millionen Übernachtungen und rund 370.000 Übernachtungsgäste brachte es die Region 2016 – ein Plus von 1 % gegenüber dem Vorjahr. „Und für das laufende Jahr gehen wir von einem Plus von mindestens 2 % aus“, hofft Geschäftsführer Bernhard Mosbacher.

Wichtig von Anfang an war die Einbeziehung der Akteure vor Ort, deshalb wurde im Februar der Tourismusbeirat mit 22 Experten aus Hotellerie, Handel und Touristikern gegründet. „Dort wird nicht nur geredet, in thematischen Arbeitsgruppen werden konkrete Maßnahmen verabredet“, freut sich die Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler, die maßgeblich die Gründung der Spessart Tourismus und Marketing GmbH zusammen mit dem Hauptgeschäftsführer der IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern, Dr. Gunther Quidde, vorangetrieben hatte. Die IHK ist zugleich Mitgesellschafter der Tourismus-Gesellschaft und zieht mit dem Kreis an einem Strang wenn es darum geht, die Destination Spessart stärker nach vorn zu bringen.

Ein Meilenstein im laufenden Jahr war die Fertigstellung des „Strategischen Entwicklungsplans für den Tourismus in der Destination Spessart“, der auf der Vorarbeit  verschiedener Workshops basiert. Die Ergebnisse wurden unter der Leitung von Project M aus Hamburg zusammengestellt. „Dies ist der Leitfaden für unsere Arbeit in den nächsten Jahren“, erklärt Bernhard Mosbacher, „besonders wichtig ist hierbei die Markenstrategie und das Herausarbeiten der vier Profilthemen: Wandern, Mountainbiken, Wohlfühlen und Kultur.“

Sichtbar wird diese Markenstrategie in der Umsetzung des Spessart Magazins, das auf 52 Seiten Geschichten aus der Region erzählt. Der Begriff des „mystischen Walderlebnisses“ steht hierbei im Vordergrund und wird gestützt von der Destination-Brand-Studie, die für alle deutschen Destinationen die Eignung für bestimmte Themen untersucht hat. Beim Thema „Märchen und Sagen erleben“ belegt der Spessart den ersten Platz.

Diese Steilvorlage wurde auch im Onlinemarketing umgesetzt: Die mystische und märchenhafte Bildsprache dominiert auch im Spessart Blog, der im April gestartet wurde und für das  Blog-Projekt „Spessart im Glück“ kürzlich mit dem Hessischen Tourismuspreis 2017 in der Kategorie „Digitale Produkte und Marketing“ ausgezeichnet wurde. „Diese Auszeichnung hat uns richtig Rückenwind auch für kommende Projekte gegeben“, freut sich der Geschäftsführer, der auch die Ideengeber, Studentinnen des Fachbereichs Tourismus- und Hotelmanagement der Hochschule Heilbronn, lobt.

„Innovativ und Digital“, so möchte sich der Spessart im Reigen der Mittelgebirge präsentieren und seine Botschaft des „mystischen Walderlebnisses“ verbreiten. Das Ziel ist es, neue Gäste für die Region zu begeistern. Im hessischen Destinations-Ranking belegt die Spessart Tourismus und Marketing übrigens einen guten zweiten Platz, „die Region sei auf dem richtigen Weg bei der Umsetzung der von der Landesregierung geforderten Vorgaben“, bescheinigt der Hessische Tourismusverbandschef Hartmut Reiße.

„Ich möchte insbesondere meinem kleinen und engagierten Team und den Gesellschaftern danken, ohne die tolle Mitarbeit und Unterstützung hätten wir nicht so schnell vorzeigbare Ergebnisse präsentieren können“, schließt der Geschäftsführer Bernhard Mosbacher und freut sich gleichzeitig auf weitere Projekte und Maßnahmen, die auf eine Umsetzung warten.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeWeinhandel Christel Winkel Vorsprung Werbebanner Nr1B Neu

Anzeigevo rodenbach v3

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigeanzeigeschubert

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

AnzeigeWebBanner 300x250px animiert 2

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

vogler banner