Verkehrsanbindung und zusätzlicher Flächenbedarf

Unternehmen
Tools
Typographie

Die Wirtschaft brummt im Main-Kinzig-Kreis. Dies zeigen auch die Ergebnisse der Umfrage zum Gewerbeflächenbedarf, die die IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern gemeinsam mit dem Main-Kinzig-Kreis und den Kreishandwerkerschaften Hanau und Gelnhausen-Schlüchtern unter insgesamt 2.440 Unternehmen in der Region im Mai durchgeführt hat.

wirtschaftbrummt.jpg
wirtschaftbrummt1.jpg

An der Umfrage teilgenommen haben 177 Unternehmen. Dies entspricht einer Quote von 7,25 Prozent. Diese liegt damit etwas höher als bei vergleichbaren Umfragen (vier bis sechs Prozent).

Für rund 60 Prozent der 177 Umfrageteilnehmer läuft das Geschäft so gut, dass sie expandieren wollen und Bedarf an zusätzlichen Flächen anmelden. Mit rund 315.000 qm ist die Nachfrage nach Lager- und Logistikflächen besonders hoch. Diese Zahl erklärt sich auch durch die vielen Teilnehmer aus Industrie und Handel, die knapp die Hälfte der Rückmeldungen ausmachen. „Fast alle Unternehmen möchten in räumlicher Nähe zu ihrem bisherigen Standort und somit in der Region bleiben. Grund hierfür sind die vor Ort ansässigen Mitarbeiter, die gehalten werden sollen und die guten Standortbedingungen“, freut sich Thorsten Stolz, Landrat für den Main-Kinzig-Kreis. „Manchmal hapert es allerdings am Flächenangebot.“

„Wie bei vorherigen Umfragen zum Thema zeigt sich die herausragende Bedeutung des Straßennetzes für die Unternehmen, gerade um Güter zu transportieren: 84 Prozent der Umfrageteilnehmer erachten die Verkehrsinfrastruktur als wichtig. Zufrieden damit sind erfreuliche 91 Prozent. Nachholbedarf ist allerdings bei der Anbindung mit S-Bahn oder Regionalzügen zu erkennen“, ergänzt IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Gunther Quidde ein weiteres Umfrageergebnis.

„36 Prozent der Antwortenden sind unzufrieden mit dem Anschluss an den öffentlichen Schienenverkehr. Wenn dieser ausgebaut würde, könnte damit das ohnehin schon stark beanspruchte Straßennetz entlastet werden“, erläutert Axel Hilfenhaus, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Hanau.

Abgesehen von zusätzlichen Flächen und einer guten Verkehrsanbindung haben die Unternehmen einen hohen Bedarf an zusätzlicher Bandbreite. „40 Prozent der Unternehmer nutzen bereits 50 Mbit/s, gleichzeitig ist die Nachfrage nach 100 Mbit/s und mehr mit 37 Prozent fast genauso hoch. Eine höhere Bandbreite ist für viele Unternehmen zwingend notwendig, gerade wegen der zunehmenden Digitalisierung von Geschäftsprozessen oder auch des Angebotes von Homeoffice“, berichtet Klaus Zeller, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Gelnhausen-Schlüchtern.

Die Ergebnisse der Umfrage können auf der Webseite der IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern unter www.hanau.ihk.de abgerufen werden.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

Anzeigelinkbecker19.02.18

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner 300x250px Vorschau 2018 animiert

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

vogler banner