norbertneff.jpg
norbertneff1.jpg

An den ersten vier Brettern erreichte Grossauheim nur ein Remis, drei Partien gingen verloren. Kai Höllwarth musste sich dem Angriff Eckhard Ennepers geschlagen geben. Enneper drohte nach einem schönen Turmopfer Matt, woraufhin Höllwarth aufgab. Gernot Zahn meinte durch ein Zwischenschach einen Bauern zu gewinnen. Er übersah jedoch einen Zwischenzug, mit dem sein Gegner, Norbert Neff, eine Figur gewann. Zahn gab wenige Züge nach dem Figurenverlust die hoffnungslose Stellung auf. Wilhelm Daus wurde von Asem El Lawindy mattgesetzt. El Lawindy hatte den König Daus geschickt von den verteidigenden Figuren getrennt und konnte so einen erfolgreichen Mattangriff starten. Einzig Manfred Ochs spielte gegen Bruno Kasic Remis.

An den letzten vier Brettern musste Grossauheim vier Ersatzspieler einsetzen, die allerdings mehr Punkte holten, als die Stammspieler. Hier erreichte Offenbach lediglich ein Remis. Patrick Viakofsky gewann gegen Norbert Lachmund erst einen und in der Folge noch mehrere Bauern. Kurz bevor Viakofsky einen der Bauern umwandeln konnte, gab Lachmund auf. Winfried Blosze verzichtete in der Eröffnung auf einen Bauerngewinn, um langanhaltende Initiative gegen Andre Veit zu bekommen. Durch den Druck zermürbt, konnte Veit am Ende das Matt nicht mehr verhindern. Peter Hochbrückner wurde durch Efe Akbayir stark unter Druck gesetzt, konnte sich am Ende jedoch durchsetzen und Akbayir musste aufgeben. In der letzten laufenden Partie hatte Christian Leiherer einen Bauern gewonnen, war aber gegen Manfred Wagner in einem schwierigen Endspiel gelandet. Da beide kein Durchkommen sahen, einigten sich die Spieler auf Remis.

Großauheim steht damit eine Runde vor dem Saisonende zwar auf dem siebten Platz der Tabelle, hat den Klassenerhalt jedoch sicher in der Tasche. Offenbach konnte seinen ersten Platz halten, da die direkten Verfolger, SF Dettingen 1950, ihre Partie verloren.

Wer Interesse an Schach hat ist bei uns jederzeit herzlich willkommen. Auch Nichtmitglieder sind gern gesehen. Die Vereinsabende sind Freitags im ”Bürgerhaus Großauheim”, Hanau-Großauheim, Hans-Gruber-Platz (ehemals Haggasse 4) in Raum B6 im ersten Stock, für Jugendliche ab 18 Uhr und für Erwachsene ab 20 Uhr. Donnerstag öffnet der Verein immer von 15 bis 18 Uhr ein Schach-Cafe für alle Schachinteressierten auch in Raum B6.

Weitere Informationen finden sich auch im Internet unter www. auheimer-schachverein.de.

Foto: links die Großauheimer Spieler, im Vordergrund Peter Hochbrückner, dahinter Christian Leiherer, Winfried Blosze (stehend), Patrick Viakofsky und Manfred Ochs.

Foto: Vorne Wilhelm Daus (links) und Asem El Lawindy, dahinter Gernot Zahn und Norbert Neff.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

Anzeigelinkbecker19.02.18

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner 300x250px 2018 animiert neu

Anzeigeafdhanau20718

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

vogler banner