Erster Kreisbeigeordneter und Baudezernent Jan Weckler überbrachte den Bewilligungsbescheid und ließ sich vom Bauherrn durch das Gebäude führen.

„Dieses Gebäude ist ein großartiges Beispiel dafür, wie man moderne Wohnansprüche mit Denkmalschutz verbinden kann“, zeigte sich Baudezernent Weckler beeindruckt. Das ehemalige Forsthaus wurde um das Jahr 1800 in dem zu Assenheim gehörenden Weiler Wickstadt errichtet. Das vollkommen erhaltene Fachwerkwohngebäude steht als Einzel Kulturdenkmal unter Denkmalschutz und wurde ein Jahr lang aufwändig restauriert.

Charme und Charakter des Fachwerkhauses wurden unter anderem durch die Verwendung natürlicher Baustoffe, wie Lehm oder Eichendielen, erhalten. Helle Farben, große Tageslichtbäder und eine großzügige Raumaufteilung sorgen dafür, dass das Denkmal auch modernsten Wohnansprüchen genügt.

Rund 570.000 Euro hat der Eigentümer investiert. Ab sofort kann das Gebäude gemietet werden.

Foto: Baudezernent Jan Weckler bei der Bescheidübergabe an Philip Graf zu Solms-Rödelheim und Assenheim. Im Hintergrund: Das Spritzenhaus soll als nächstes Objekt saniert und nach den Vorgaben des Denkmalschutzes zum Wohngebäude umgebaut werden.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeWeinhandel Christel Winkel Vorsprung Werbebanner Nr1B Neu

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeKN Anzeige Livestream5E94D 002

AnzeigeWebBanner 300x250px animiert Weih2017

Anzeigetanzkurse250118

Anzeigelinkbecker051217

Anzeigebuergerhilfeweihnacht

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

vogler banner