Viele Jahre war er auch als Kreistagsabgeordneter und Kreisbeigeordneter für den Wetteraukreis engagiert tätig. In einem Nachruf würdigt Landrat Joachim Arnold die Verdienste des bedeutenden Kommunalpolitikers.

„Ich bin sehr traurig, weil wir mit Detlev Engel einen Kommunalpolitiker verlieren, der tiefe Spuren in Karben und in der Wetterau hinterlassen hat. Für Detlev Engel war soziale Gerechtigkeit keine leere Phrase, sondern seine immer spürbare Motivation für sein kommunalpolitisches Handeln“, so Landrat Joachim Arnold zum Tod von Detlev Engel, und er ergänzt: „Er selbst sagte, er habe versucht, mit den ihm gegebenen Möglichkeiten etwas mehr Gerechtigkeit, etwas mehr Menschlichkeit, etwas mehr Solidarität und mehr Miteinander im Zusammenleben zu erreichen. Wer ihn kannte und erlebte, weiß, dass dies untertrieben war. Detlev Engel konnte und wollte Ungerechtigkeit, Benachteiligung und Diskriminierung nicht tolerieren. Er hat die Dinge beim Namen genannt und beharrlich daran gearbeitet, Missstände zu beseitigen.“

Detlev Engel war ein Kind der Arbeiterbewegung. Nach einer Ausbildung zum Schlosser bei der Bahn hat er sich in der Eisenbahnergewerkschaft engagiert. Engel war hauptberuflicher Geschäftsführer der Wetterauer SPD, dann persönlicher Referent des damaligen Ministers für Landesentwicklung, Umwelt, Landwirtschaft und Forsten, Willi Görlach. 1980 wurde er parlamentarischer Referent der SPD-Landtagsfraktion und leitete schließlich Görlachs Ministerbüro.

1986 wurde er Erster Stadtrat in seiner Heimatstadt Karben. 1992 gewann er die Bürgermeisterwahl. Zwölf Jahre stand er an der Spitze der Stadt. „Er trug maßgeblich dazu bei, dass die junge Stadt Karben aus ehemals sieben Dörfern zu einer gemeinsamen Identität fand. Er kämpfte immer dafür, dass Karben nicht zu einem Siedlungsschwerpunkt mit ursprünglich prognostizierten 50.000 Einwohnern wird, sondern sich zu einem modernen Gemeinwesen mit hochwertiger sozialer Infrastruktur entwickelt. Sein Karben war ein Karben für junge Familien und mit attraktiven Arbeitsplätzen vor Ort. Auch der Umwelt- und Naturschutz war ihm wichtig“, bewertet Landrat Arnold die Lebensleistung von Ehrenbürgermeister Engel.

Detlev Engel war von 1991 bis 1993 sowie von 2006 bis 2011 Mitglied des Kreistages und von 2011 bis 2016 als ehrenamtlicher Kreisbeigeordneter Mitglied des Kreisausschusses. Damit verbunden war die langjährige engagierte Tätigkeit in zahlreichen Ausschüssen und Kommissionen. Auch hier handelte er nach seinen von Frieden, Freiheit und Solidarität gekennzeichneten Grundsätzen.

„Mit Detlev Engel verliert der Wetteraukreis einen Mann klarer Worte, dessen Aussagen Gewicht hatten. Wir verlieren einen Kommunalpolitiker, der sich um seine Stadt Karben und seine Wetterau verdient gemacht hat. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren“, so Landrat Joachim Arnold.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeWeinhandel Christel Winkel Vorsprung Werbebanner Nr1B Neu

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeKN Anzeige Livestream5E94D 002

AnzeigeWebBanner 300x250px animiert Weih2017

Anzeigetanzkurse250118

Anzeigelinkbecker051217

Anzeigebuergerhilfeweihnacht

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

vogler banner