„Als deutliches Zeichen des Dankes und der Anerkennung möchten wir auch in diesem Jahr herausragendes ehrenamtliches Engagement im sozialen Bereich auszeichnen“, so Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch. Besonders im Fokus stehen wegweisende Projekte auf dem Gebiet der Altenhilfe, der Behindertenarbeit, der Hospizarbeit, der Betreuung von Kranken oder Behinderten und der Hilfe für die sozial Schwachen und Benachteiligten im Wetteraukreis.

Vorschlagsberechtigt die Mitglieder des Kreistages, die Mitglieder des Senioren- und Inklusionsbeirates des Wetteraukreises, die im Landkreis tätigen Verbände der freien Wohlfahrtspflege, die Kirchen sowie die Städte und Gemeinden. „Die Bewerbungen müssen bis zum 15. Juli 2018 mit einer schriftlichen Begründung bei uns eingegangen sein. Anschließend werden sie von der Sozialpreis-Jury bewertet. Die Übergabe des Preises erfolgt dann am Dienstag, 20. November im Rahmen einer Feier im Plenarsaal des Friedberger Kreishauses“, erläutert die Sozialdezernentin das Verfahren.

Der Wetterauer Sozialpreis ist mit 2500 Euro dotiert, der Preis kann auch in Preisgeld von 2000 Euro und eine Belobigung von 500 Euro geteilt werden.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

Anzeigelinkbecker19.02.18

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner 300x250px 2018 animiert neu

Anzeigeafdhanau20718

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

vogler banner