Dietzenbach: Der Poller und die Folgen

Hessen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Weil er angeblich beim rückwärts Ausparken einen Poller übersehen hatte und diesen aus der Verankerung drückte, hat ein 39 Jahre alter Bulgare nun Ärger mit den Ermittlungsbehörden.

So geschehen in der Nacht zu Dienstag vor einer Sportsbar in der Babenhäuser Straße in Dietzenbach. Soweit bislang bekannt ist, soll sich der Mann kurz vor 2 Uhr in der Nacht in seinen Skoda gesetzt haben und zurückgestoßen sein. Nach dem Malheur mit dem Metallpfosten soll er allerdings nicht stehen geblieben sein, um sich um den Schaden zu kümmern, sondern vielmehr die Flucht nach vorne angetreten haben. Ein Grund für die vermeintliche Unfallflucht könnte der erheblich Promillewert sein, den die Polizei wenig später bei ihm feststellte.

Nachdem die zwischenzeitlich alarmierte Polizei den Wagen wenig später im Stadtgebiet stoppte, stieg der Verdächtige aus und wollte wohl zu Fuß wegrennen, was allerdings von wenig Erfolg gekrönt war. Er wurde nach wenigen Metern von den Uniformierten eingeholt und festgehalten. Ein Schnelltest bei dem 39-Jährigen, der zwar in der Bundesrepublik amtlich nicht gemeldet ist, aber angeblich im Rohrbrunner Weg untergekommen sein soll, ergab einen Wert von 1,92 Promille. Hinzu kommt, dass er wohl keinen Führerschein hat und sein Wagen keine Zulassung besitzt. Neben der Trunkenheitsfahrt mit Unfallflucht muss er sich daher auch dem Vorwurf des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und ohne Zulassung stellen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner