Berufsorientierung greifbar werden lassen

Ausbildung
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Berufsorientierung sollte praxisnah sein und den individuellen Bedürfnissen der Jugendlichen gerecht werden.

Der frühzeitige Austausch zwischen Ausbildungsbetrieben und Schule schafft positive Effekte für beide Seiten und wirkt Perspektivlosigkeit und Fachkräftemangel nachhaltig entgegen.

Am 13.03.2018 wurde am späten Nachmittag feierlich die Strahlemann Talent Company im Schulzentrum Hessen-Homburg eröffnet, welche die Strahlemann-Stiftung aus Heppenheim durch die Förderung der Heinrich Kopp GmbH errichtet hat. Damit kann die Schule nun einen Fachraum für Berufsorientierung ihr Eigen nennen und das bereits bestehende Konzept der Berufsorientierung intensivieren, um die Schüler/-innen noch effektiver auf das Berufsleben vorzubereiten. Am Schulzentrum Hessen-Homburg wurde im Laufe der letzten Jahre ein nachhaltiges Berufsorientierungsprogramm entwickelt, wofür das Schulzentrum mehrfach das Gütesiegel als Schule mit „vorbildlicher Berufs- und Studienorientierung“ erhalten hat. In der Weiterentwicklung dieses Programms hat das Schulzentrum zum Schuljahresbeginn 2017/18 einen wöchentlichen Projekttag für die 8. und 9. Hauptschulklassen eingeführt. Ziel ist es, die Inhalte der Berufsvorbereitung an diesem Tag zu bündeln und ein breit gefächertes Angebot zu machen. Nicht nur der besagte Projekttag, sondern alle Aktivitäten im Bereich Berufsorientierung werden künftig in der Talent Company ihren Platz finden und damit ein neues Qualitätsniveau ermöglichen.

Das Schulkollegium, die Schüler, Gäste, die Vertreter des Förderers, der Heinrich Kopp GmbH, Astrid Schulte, die in Vertretung für die Schirmherrin Dr. Beate Heraeus an der Veranstaltung teilnahm, der Hanauer Bürgermeister Axel Weiss-Thiel und Schulamtsdirektor Joachim Pfannmüller zeigten sich von der Talent Company begeistert. Der ehemalige Klassenraum präsentiert sich ab sofort in ansprechendem farblichem Neudesign, mit moderner Einrichtung samt internetfähigen PCs, interaktivem Smart Board und stylischer Lounge-Ecke.

Schulleiter Heinz Armbrüster lobte den neuen Fachraum: „Für die Schülerinnen und Schüler des Schulzentrums Hessen-Homburg besteht künftig die große Chance mithilfe des umfangreichen Netzwerks der Talent Company mit angeschlossenen Firmen in Kontakt zu treten, sich über angebotene Ausbildungsberufe gezielt zu informieren und schließlich über das gegenseitig hergestellte Vertrauen zu einem Ausbildungsplatz zu gelangen, der in einen Beruf führt und nicht nur in einen Job.“

Als Förderer der Talent Company am Schulzentrum Hessen-Homburg konnte die Heinrich Kopp GmbH, ein Unternehmen für Elektroinstallationsprodukte aus Kahl am Main, gewonnen werden. „Die Strahlemann Talent Company schafft den idealen Rahmen für die Berufsorientierung direkt in der Schule. Dieser Raum bietet eine tolle Möglichkeit, die Schülerinnen und Schüler noch besser und intensiver auf die Berufswelt vorzubereiten. Es liegt uns sehr am Herzen, junge Menschen auf ihrem Weg in die Berufsausbildung zu unterstützen und sie in ihrer Entwicklung zu fördern. Daher freuen wir uns umso mehr, dass die Talent Company nun auch in Hanau eröffnet wird“, so Stephan Dörrschuck, CEO der Heinrich Kopp GmbH.

Auch der Hanauer Schuldezernent und Bürgermeister Axel Weiss-Thiel war sehr von den weitreichenden Möglichkeiten der Talent Company angetan: „Eine Talent Company setzt durch ihre synergetischen Vernetzungen mit der Wirtschaft einen wichtigen Impuls für eine praxisnahe und nachhaltige Berufsorientierung. Ich freue mich sehr, dass zukünftig den Schülerinnen und Schülern am Schulzentrum Hessen-Homburg dieser Mehrwert auf dem Weg in die Berufswelt geboten wird.“

Astrid Schulte, die Geschäftsführerin der Heraeus Bildungsstiftung überbrachte in Ihrer Ansprache Grußworte von Beate Heraeus, der Schirmherrin der Talent Company: „Talente erkennen und fördern", das ist ein bedeutendes Ziel in einer Welt, die händeringend nach motivierten und engagierten Arbeitskräften sucht. Der Talent Company gelingt dies auf hervorragende Weise bereits an 27 Stellen in Deutschland. So begegnen Schüler von Haupt- und Realschulen unter der hellwachen Obhut exzellenter Lehrer frühzeitig künftigen Arbeitgebern. Das steht in engem Zusammenhang mit der Heraeus Bildungsstiftung und ihrem Anliegen "Persönlichkeit macht Schule“. Lehrer sind es, die jugendliche Talente frühzeitig erkennen und weiterentwickeln. So ist es uns als Stiftung eine große Freude, die Strahlenmann-Stiftung bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Die Talent Company begleitet den Nachwuchs in einem entscheidenden Lebensabschnitt, um ihre eigene berufliche und damit persönliche Perspektive zu finden.“

Franz-Josef Fischer, der Strahlemann-Mitbegründer und geschäftsführende Vorstandsvorsitzende, hob in seiner Ansprachen hervor, wie wichtig es sei, „in die Zukunft der Kinder und Jugendlichen zu investieren“ und ihnen sinnbildlich „Flügel zu verleihen, um selbstbestimmt in ihre Zukunft fliegen zu können“. Insbesondere Unternehmen seien dabei angehalten, ihrer sozialen Verantwortung nachzukommen und durch Konzepte, wie der Talent Company, Jugendlichen zu ermöglichen, die Fachkräfte von Morgen zu werden.

Eine Talent Company lebt vom synergetischen Austausch mit den Unternehmen vor Ort. Für den Fachraum im Schulzentrum Hessen-Hamburg werden noch interessierte Unternehmen gesucht, die sich an der sog. „Job Wall“ präsentieren möchten. Diese können sich mit der Strahlemann-Stiftung über die Kontaktdaten auf deren Webseite www.strahlemann.org in Verbindung setzen.

MitderTalentCompanyin Hanau ist nun bereits die sechste TalentCompanyim Ballungsraum Frankfurt an den Start gegangen, insgesamt gibt es bisher 28 in ganz Deutschland. DasKonzept der Talent Company erhielt 2017 das Spendensiegel des unabhängigen Analysehauses PHINEO für seine besonders wirkungsvolle Arbeit, junge Menschen beim Einstieg in das Berufsleben zu unterstützen.

Foto (von links): Schüler und Schülerin des Schulzentrums Hessen-Homburg, Astrid Schulte, Geschäftsführerin der Heraeus Bildungsstiftung und Schirmherrin, Schülerin des Schulzentrums Hessen-Homburg, Stephan Dörrschuck, Geschäftsführer der Heinrich Kopp GmbH, Heinz Armbrüster, Schulleiter Schulzentrum Hessen-Homburg, Joachim Pfannmüller, Schulamtsdirektor, Staatlichen Schulamts für den Main-Kinzig-Kreis, Schülerin des Schulzentrums Hessen-Homburg, Axel Weiss-Thiel, Bürgermeister der Stadt Hanau, Franz-Josef Fischer, Geschäftsführender Vorstandsvorsitzender der Strahlemann-Stiftung, Schülerin des Schulzentrums Hessen-Homburg.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

Anzeige10257155 LinkBecker

Anzeigeherbstmessethermosun

Anzeigewerbung vorsprung1 300x250px

Anzeigematthiaspfeifer

Anzeigecarmen broenner10092018

AnzeigeWerbung Benzing

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner