15 Jahre Kunst im CPH

Ausstellungen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Mit einigen Neuheiten startet die Reihe „Kunst im CPH“ ins Jahr 2019, das ein besonderes ist: Die Ausstellungsreihe blickt auf das 15. Jahr ihres Bestehens.

kunstimcphcomoed.jpg

Dieses Jubiläum haben die Beteiligten der Reihe genutzt, das Konzept anzupassen. „Wir bündeln künftig die vielen Einzelauftritte, schaffen damit Synergien und bieten dem Kunstpublikum unterm Strich mehr“, stellt Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck die Vorteile heraus. Sie war seinerzeit maßgeblich beteiligt, die Ausstellungsreihe im CPH zu etablieren. Jeweils zwei der an der Reihe beteiligten Künstlervereinigungen stellen jetzt gemeinsam aus. Nach der Vernissage sind die Ausstellungen donnerstags von 16 bis 18 Uhr geöffnet. CPH-Geschäftsführerin Nicole Rautenberg versicherte, auch weiterhin Räume für „Kunst im CPH“, kostenfrei bereitzustellen und die Ausstellungen mit Personal- und Sachleistungen zu unterstützen: „Die Betriebsführungsgesellschaft Hanau engagiert sich als Unternehmen der Stadt Hanau mit den gegebenen Möglichkeiten sehr gerne, um auf lokaler Ebene einen Beitrag zur kulturellen Vielfalt zu leisten. Sie verwies bei der Gelegenheit auf das Pendant „Kunst im Comoedienhaus“, das sie mit ihrem Team in der gleichen Weise unterstütze. Interessierte finden die Termine beider Ausstellungsreihen im neu aufgelegten Programmflyer, der an vielen Stellen in Hanau ausliegt. Daneben finden sich die Ausstellungstermine und weitere Informationen in den Online-Veranstaltungskalendern des CPH und des Comoedienhauses.

Siebenmal „Kunst im CPH“ - zweimal „Kunst im Comoedienhaus“

Insgesamt sieben Schauen wird es bei „Kunst im CPH“ in diesem Jahr geben, darunter zwei Sonderausstellungen: eine der Absolventinnen und Absolventen der Brüder Grimm Berufsakademie Hanau (BGBA) und eine weitere von Künstlern des „KunstRaums im Brockenhaus“ gemeinsam mit Gabriele Völler. Weiterhin solo stellt die Gesellschaft für Goldschmiedekunst aus, denn hier präsentieren sich traditionell mehrere Schmuckkünstler gemeinsam. Weiter sind folgende Künstlervereinigungen beteiligt: arbeitskreis hanauer lichtbildner (ahl), ART 13, GruppeUmbria, Lukas Gilde, PALETTE HANAU und Pupille. Mit Ausnahme der Ausstellung der BGBA und der Gemeinschaftsausstellung beginnen alle Vernissagen jeweils freitags um 18 Uhr und sind danach immer donnerstags von 16 bis 18 Uhr geöffnet. Im Foyer des Comoedienhauses stellen in diesem Jahr Ursula Odermath (ART 13) und Robert Weingärtner (Staatliche Zeichenakademie Hanau) aus. Die Ausstellungen sind jeweils vor Veranstaltungen und in der Pause zu sehen. 

Gemeinschaftsausstellung: Hommage ans Comoedienhaus

Die Gemeinschaftsausstellung der Mitglieder der Reihe „Kunst im CPH“, beginnt unverändert am 3. Oktober, diesmal mit einer feierlichen Eröffnung am Nachmittag um 16 Uhr. Das Motto heißt „Kunst, Musik und Comoedienhaus“. Mit den Arbeiten zu diesem Thema würdigen die ausstellenden Künstlerinnen und Künstler das im Oktober anstehende 50-jährige Spielbetriebsjubiläum des Wilhelmsbader Theaterhauses.

Foto: CPH-Geschäftsführerin Nicole Rautenberg, Beate Funck, Stadtverordnetenvorsteherin und Initiatorin von „Kunst im CPH“, und CPH-Mitarbeiterin Dalia Viragh (von links) engagieren sich gemeinsam für die Reihen „Kunst im CPH“ und „Kunst im Comoedienhaus“.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner Auris 002

ivw logo

AnzeigeInsektenschutz 2019 002

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner