„¾ of my life – Jewellery by Pavel Opočenský”

Ausstellungen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Anlässlich des 65. Geburtstages von Pavel Opočenský zeigt das Deutsche Goldschmiedehaus mit knapp 200 Schmuckarbeiten und zahlreichen ergänzenden Entwurfszeichnungen eine umfangreiche Retrospektive zum Werk des tschechischen Künstlers.

Pavel Opočenský gehört seit den 1970er Jahren zu den großen Avantgardisten der Prager Schmuckszene. Sein vielseitiges Schaffen steht für einen ganz eigenen Stil der Schmuckgestaltung. In seinen unzähligen Broschen steht immer wieder das Materialexperiment im Vordergrund. Es werden die raffinierten Schleiftechniken von Jade und das besondere Bearbeiten von Holz und Kunststoff gezeigt. Nicht selten stammen diese Materialien aus Alltagsprodukten, die durch die künstlerische Gestaltung eine völlig neue Wertigkeit erhalten. Mit äußerst raffinierten Techniken bearbeitet Pavel Opočenský Edelstahl oder Titan. Es ist immer wieder faszinierend zu sehen, was er dem äußerst schwer zu bearbeitenden Werkstoff Titan entlockt. Opočenský selbst kommentiert sein künstlerisches Schaffen mit den Worten: „Recycling war immer mein Thema. Nur die Produkte und Materialien verändern sich ständig. Skier, Snowboards und Lichtschalter aus Bakelit waren es in der Vergangenheit, jetzt sind es Aluminium und Stahlteile von Maschinen. Die Technik des Schneidens dieser Materialien in ,Scheiben' gibt mir die Möglichkeit unbemerkte und unsichtbare Strukturen, die technischen Details der ursprünglichen Funktion, die in Industrieprodukten versteckt ist, zu entdecken und zu erforschen.“ Die Ergebnisse seines Schaffens sind phantasievolle, tragbare Schmuckstücke, die nicht selten auch als kleine Schmuckskulpturen auf sich aufmerksam machen.

Pavel Opočenský absolvierte in den 1970er Jahren eine Ausbildung am SUPṦ, Abteilung Modeschmuckdesign sowie Schmuck- und Edelsteingestaltung. Mit seinen Arbeiten ist der Künstler in zahlreichen namhaften Museen der Vereinigten Staaten wie auch in Europa vertreten, sein Werk wird ist in international renommierten Galerien zu sehen. In Deutschland vertritt ihn die Galerie Biró in München. Dank großzügiger Unterstützung durch Die Neue Sammlung – The Design Museum München und das Museum Angewandte Kunst Frankfurt sowie private Leihgeber kann ein breites Spektrum aus über 40 Jahren künstlerischen Schaffens vorgestellt werden. Zur Ausstellung erscheint eine Publikation.

Ausstellung im Silbersaal des Deutschen Goldschmiedehauses

„¾ of my life – Jewellery by Pavel Opočenský”
22.08. – 17.10.2019

Eröffnung: Donnerstag, 22.08.2019, 19.00 Uhr

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner