Vanessa Bernhardt zeigt Ergebnisse des Stipendiums

Ausstellungen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

2019 konnte die Gesellschaft für Goldschmiedekunst e.V. erstmals das neu gestiftete Celia Holtzer Stipendium an Schüler*innen der Staatlichen Zeichenakademie Hanau vergeben.

Die finanziellen Mittel hierzu stammen aus einer Erbschaft der amerikanischen Biologin Jeanne Sybill Wallman Holtzer (Philadelphia, USA). Ihr Vermächtnis erinnert an ihre früh verstorbene Tochter Celia Holtzer, die 1989 kurzzeitig Schülerin der Staatlichen Zeichenakademie war. Die ehemalige Berufsfachschülerin der Staatlichen Zeichenakademie, Vanessa Bernhardt (*1990), erhielt im Rahmen des Celia Holtzer Stipendiums eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 5.000 Euro. Die Zuwendung ermöglichte es ihr, die eigene gestalterische Arbeit zu vertiefen und sich einem selbst gewählten Thema zu widmen.

Über den gedanklichen Ansatz ihres Konzepts sagt Vanessa Bernhardt: „In meiner Projektarbeit verfolgte ich die Frage, inwiefern Gestaltung als präzise Sprache funktionieren kann. Um dies abstrakt greifen zu können, wählte ich Raum und Objekt als Parameter und untersuchte sowohl deren Wirkung aufeinander als auch auf die Gesamtaussage. Sehr schnell stellte sich heraus, dass Objekt und Raum identisch sind, einzig die Dimension und Perspektive entscheidet über die Bezeichnung.“

Ihre Erkenntnis, dass Objekt und Raum ein fließender Übergang sind, greift Vanessa Bernhardt in ihren Arbeiten auf. So lässt sie die konträre Idee von „Gefangenheit“ und „Weite“ in einem der Ausstellungsstücke aufeinandertreffen. Ein individuell gestalteter, blauer Topas des Edelsteinschleifers Andy Berck, Hamburg, wird von allen Seiten von einer Stahlkonstruktion umschlossen. Weite suggeriert die reflektierende Fläche des Metalls, in der sich der Stein zahlreich spiegelt.

Neueste Fertigungstechniken hat die Stipendiatin an einem kugelfömigen Objekt mit dem Titel „Konzentration/Zerstreuung“ angewandt. Der Entwurf hierzu wurde über einen Algorithmus am PC konstruiert und mit Hilfe eines 3-D-Druckers umgesetzt. Dieser hat in einem speziellen Verfahren das Objekt schichtweise aus einem feinen Polyamid/Aluminiumgemisch aufgebaut, das über einen Laser miteinander fest verbunden wurde.

Vanessa Bernhardt - Ergebnisse des Celia Holtzer Stipendiums 2019 im Foyer des Deutschen Goldschmiedehauses
28. August bis 27. September 2020

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2

ivw logo