Große Begeisterung beim Frankreichaustausch

Bad Soden-Salmünster
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Zwölf Schülerinnen und Schülern der Henry-Harnischfeger-Schule Bad Soden-Salmünster besuchten im März ihre Partnerschule in Guilherand-Granges, der Partnerstadt Bad Soden-Salmünsters.

Frankreichbss.jpg

Da die jungen Französinnen und Franzosen letzten Sommer bereits an der Henry-Harnischfeger-Schule in Bad Soden-Salmünster waren, organisierten sie für dieses Frühjahr ein Wiedersehen an der schönen Rhône.

Fünf Tage lang waren die zwölf Jungen und Mädchen im Alter von 13 bis 15 Jahren unterwegs. Die Schülerinnen und Schüler reisten mit der Bahn, lernten in Frankreich Vieles kennen und einige möchten sogar in den Sommerferien dorthin zurückreisen. Begleitet wurde die Schülergruppe von ihren Französischlehrern Frédérique Deist und Thierry Guy, die beide ursprünglich aus Frankreich stammen. Die Schülerinnen und Schüler lernten die Partnerstadt Bad Soden-Salmünsters kennen, besuchten die Schokoladenmanufraktur Cité du Chocolat Valrhona in Tain l´Hermitage und besuchten das Museum de Valence. Dort lernten sie unter anderem die Entstehung der Nachbarstadt Valence kennen. Ein liebevoller Empfang wurde außerdem im Rathaus von Guilherand-Granges organisiert.

„Freizeitbeschäftigungen und eine Stadtrallye standen ebenfalls auf dem Programm. Wir waren bei unseren französischen Austauschschülern, die wir bereits aus dem letzten Jahr kennen, untergebracht. Da der Kontakt in Zukunft enger weiterbestehen soll, wird der Austausch jedes Jahr von unseren beiden Schulen organisiert. Schulter an Schulter wollen wir als junge Deutsche und Franzosen zusammenstehen, damit sich so etwas wie der BREXIT in der Europäischen Union nie mehr wiederholt. Wir haben uns während des Aufenthalts so gut angefreundet, dass uns der Abschied sehr schwerfiel.“, erklären die Austauschschülerinnen Tamina Weiß und Tamea Langer.

Die Henry-Harnischfeger-Schule zeichnet sich stolz, zwei „echte Franzosen“ als Lehrkräfte an ihrer Schule zu wissen. Dies beweise, wie gut Europa funktioniere. Seit mehr als 25 Jahren gebe es einen Schüleraustausch zwischen beiden Ländern und ihren Schulen. Die Freundschaften, die daraus entstanden seien, bildeten die Basis für ein friedliches und zukunftsorientiertes Miteinander in Europa.

Foto: Schülerinnen und Schüler beider Länder.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

ivw logo

AnzeigeInsektenschutz 2019 002

Online Banner 300x250px MoPo 2

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner