White Wings: Black Out im dritten Viertel

Basketball
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das Spiel begann, wie es sich Team, Trainer und Fans erhofft hatten. Trotz des kurzfristigen Ausfalls von Jonas Niedermanner wurde der Ball gut und schnell laufen gelassen, freie Würfe wurden getroffen und das eigene Spiel wurde durchgesetzt.

Viel wichtiger aber war, dass man die eigenen Ballverluste im Griff hatte. Auch wurden zu Beginn nur wenige Offensivrebounds zugelassen. Verdient ging man so mit einer 7-Punkte-Führung (32:39) in die Halbzeitpause. Die Stimmung auf den Tribünen war durch die vielen White Wings Fans entsprechend positiv. Was die vielen mitgereisten Supporter dann aber im dritten Viertel mit ansehen mussten, ist nur schwer zu erklären! Frankfurt spielte sich in einen Rausch, die Hanauer stellten zum Teil das Verteidigen ein, trafen vorne kaum noch Würfe und gaben das Viertel letztlich mit 33:9 ab. Von der guten Leistung seitens der White Wings aus der ersten Halbzeit war nichts mehr zu sehen.

Diesem Rückstand liefen die Jungs um Kapitän Till-Joscha Jönke auch im gesamten letzten Viertel hinterher. Jedes Mal, wenn Hoffnung aufkam, den Rückstand wesentlich verkürzen zu können, kam postwendend die passende Antwort durch nun mit extrem viel Selbstvertrauen spielende Frankfurter. Allen voran der Brite Bains sowie der 17-jährige Len Schoormann trafen wichtige Würfe und zogen damit immer wieder das Momentum auf die Seite ihrer Mannschaft. Am Ende musste sich die Hanauer verdient mit 90:76 geschlagen geben. Durch die Niederlage stehen die EBBECKE White Wings Hanau nun mit 4 Siegen und  4 Niederlagen weiterhin im Mittelfeld der Tabelle.

Headcoach Simon Cote bestätigt: “Der Grund für die Niederlage ist das dritte Viertel! Wir haben in der ersten Halbzeit gut gespielt, Frankfurt bei einer Feldwurfquote von 32% gehalten und selbst gute Würfe getroffen. Wenn man dann aber nur 9 Punkte im dritten Viertel macht und selbst 33 Punkte kassiert, verliert man das Spiel.“

Für die EBBECKE WHITE WINGS Hanau spielten:

Preston Beverly (10 Punkte/5 Rebounds/1 Assists)
Jonathan Mesghna (8/1/0)
Jonas Stenger (0/0/0)
Josef Eichler (11/7/0)
Felix Hecker (5/5/1)
Till-Joscha Jönke (24/4/4)
Ryan Beisty (12/7/3)
Jonas Niedermanner (0/0/0)
Luca Eibelshäuser (0/0/0)
Benedikt Nicolay (2/0/1)
Miquel Servera Rodriguez (4/5/4)

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner