Anzeige

Gegen die TSV Oberhaching Tropics fand die Mannschaft nun die passende Antwort: Mit einem starken 85:67-Sieg melden sich die Grimmstädter eindrucksvoll zurück.

Von Anfang an zeigten sich die Hanauer von einer sehr starken Seite und gingen mit einer 7:0-Serie ins Spiel. In der sechsten Spielminute gab es dann einen kurzen Schreckmoment für die White Wings. Josef Eichler wurde ausgewechselt und kam auch den Rest des Spiels nicht mehr zurück aufs Feld. Anschließend nahm er den Weg in Richtung Krankenhaus auf sich. Doch wir können entwarnen: Josef musste vor Ort nicht behandelt werden, sondern sich in den Kreißsaal begeben. Dort nämlich kam sein Kind zur Welt. Die EBBECKE WHITE WINGS Hanau gratulieren Josef zum Nachwuchs!

Da Till-Joscha Jönke weiterhin verletzt ausfiel, musste das Team in der Folge ohne Kapitän auflaufen. Die jungen Spieler nahmen diese Herausforderung an – und meisterten sie am Ende auch. Marko Dordevic erhielt erstmalig in dieser Saison schon früh im Spiel die Chance, sein Team auf den großen Positionen zu verstärken. Dabei zeigte er nicht nur eine sehr gute Defensivleistung, sondern steuerte zudem auch 7 Punkte, einen Assist und 5 Rebounds bei. „Marko hat sich wirklich gut präsentiert. Wenn er weiter so hart an sich arbeitet, hat er auch in zukünftigen Spielen die Chance auf mehr Spielzeit“, lobt White-Wings-Headcoach Kamil Piechucki.

Aufgedreht hatte zudem auch Matthias Fichtner. Er agierte agil, kämpfte um jeden Ball und zeigte sich zudem äußerst treffsicher in der Offense. Wiederholt schloss er mit sehenswerten Dunkings ab. Mit seiner bis dato besten Saisonleistung erarbeitete er sich ein Double-Double: 18 Punkte, 10 Rebounds. Apropos Rebounds: Auch hier hatte das Team an den essenziellen Stellschrauben gedreht. Alle Spieler kämpften sichtlich darum, zweite Chancen für Oberhaching zu unterbinden und in der Offensive nach Möglichkeit nachzugreifen, wenn der Ball daneben ging. „Wir haben heute einen guten Teamgeist und Kampf gezeigt. Bei den Rebounds nahe am Gegner dranzubleiben war definitiv der Schlüssel zum Erfolg“, so Piechucki weiter.

Zwar gewannen die Tropics das Reboundduell am Ende knapp mit 36:31 – allerdings reichte den Oberbayern dieser Umstand nicht, um mit den EBBECKE WHITE WINGS Hanau Schritt zu halten. Spätestens ab dem zweiten Viertel übernahmen die Südhessen die Kontrolle über das Spiel und konnten sich erstmalig mit 10 Punkten Vorsprung absetzen. Im dritten Viertel konnten sich die TSV Oberhaching Tropics noch einmal auf ein 47:43 herankämpfen, die Kehrtwende gelang jedoch nicht. Im Abschluss scheiterte das Team vor allem aus der Distanz deutlich zu häufig und traf lediglich 8 von 27 Würfen. Entsprechend war die angestrebte Aufholjagd nicht von Erfolg gekrönt. Mit einer überzeugenden Teamleistung gewannen die White Wings verdient mit 85:67. „Es war heute ein wichtiges Spiel im Hinblick auf die Playoffs. Der Sieg versetzt uns in eine gute Lage“, sagt Piechucki abschließend.

Für die EBBECKE WHITE WINGS Hanau spielten:

Justus Peuser (7 Punkte/4 Assists/0 Rebounds)
Jonas Stenger (1/0/0)
Josef Eichler (2/0/1)
Felix Hecker (14/2/1)
Omari Knox (0/1/1)
Philip Hecker (0/2/5)
Marko Dordevic (7/1/5)
Matthias Fichtner (18/3/10)
Eduard Arques Lopez (18/2/3)
Leon Fertig (0/1/0)
Malik Kudic (18/1/1)

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Online Banner 300x250px MoPo 2

Anzeige