Nachdem das Team am vergangenen Samstag in Bochum das erste Playoff-Spiel bestritt, wurde am Montag ein Bochumer Spieler positiv auf das Virus getestet. Trotz negativer Tests auf Seiten der Hanauer wurde entschieden, das Spiel gegen die Arvato College Wizards in Abstimmung mit der Liga und dem gastgebenden Team aus Karlsruhe auf kommende Woche zu verlegen, um eine eventuelle Inkubationszeit nach Infektion abwarten zu können.

Sämtliche Spieler werden vor jeder Trainingseinheit auf COVID-19 getestet. Nachdem über den gesamten Verlauf der Woche alle Tests der Hanauer Spieler negativ ausfielen, können sie am kommenden Sonntag ihr einziges Heimspiel innerhalb der ersten Gruppenphase bestreiten. Dabei treffen die EBBECKE WHITE WINGS Hanau auf die ART Giants Düsseldorf. Die Mannschaft von Headcoach Kevin Magdowski schloss die Hauptrunde auf dem fünften Platz der Nordstaffel ab und holte 13 Siege aus 22 Spielen. Dabei waren sie unter anderem in der Lage, den Sparkassenstars aus Bochum eine ihrer drei Niederlagen zuzufügen.

Drei Namen stechen im Düsseldorfer Team besonders heraus: Point Guard Dennis Mavin (durchschnittlich 19,8 Punkte, 5,6 Assists und 5,4 Rebounds), Shooting Guard Andrius Mikutis (15,3/1,5/5) und Small Forward Shawn Tyrell Gulley (15,5/1,9/7). Alle drei schießen im Schnitt über 40% von jenseits der Dreierlinie. Entsprechend müssen die Hanauer auf diese Leistungsträger besonders aufpassen. „Düsseldorf ist aus meiner Sicht ein starkes Team mit viel Potenzial. Sie suchen häufig den Abschluss aus der Drei-Punkte-Distanz und konnten so in der Saison bereits den Favoriten aus Bochum besiegen“, sagt Hanaus Headcoach Kamil Piechucki.

Für die White Wings wird es ein Matchball-Spiel. Um den Einzug in die nächste Runde der Playoffs zu erreichen, muss das Team gewinnen. Hierbei wird es nicht nur auf eine starke Defensivleistung gegen Düsseldorfs Leistungsträger ankommen, sondern auch darauf, wie gut das Team die Ausfälle in den eigenen Reihen kompensieren kann. Denn während Omari Knox wieder genesen ist und dem Team in den kommenden Wochen zur Verfügung steht, ist Matthias Fichtner weiterhin nicht einsatzbereit. Und das Team hat noch einen weiteren schwerwiegenden Ausfall auf den großen Positionen zu beklagen: Mannschaftskapitän Josef Eichler wird aufgrund einer Schulterverletzung nicht spielen können.

Das Spiel am Sonntag, 4. April, beginnt um 16 Uhr. Fans können die Partie via Livestream verfolgen. Sowohl eine virtuelle Dauerkarte als auch einzelne Spiele können unter https://sportdeutschland.tv/ gekauft werden.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Partner von MKK-Jobs.de

 

richtertrans banner
smurfit gross
vlms gross
maxwork gross
kathinka gross
spitzke gross
mkk gross
cid gross
apz gross
gelnhausen gross
hausch gross
caritas gross
 
Anzeige
Anzeige
ISBN 978-3-96940-098-2 www.petervoelker.de
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Online Banner 300x250px MoPo 2

Anzeige