Ruben Spoden wechselt nach Hanau

Basketball
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der erste Neuzugang ist gleich ein Kracher: Die HEBEISEN WHITE WINGS verpflichten für ihre zweite Spielzeit in der 2. Basketball-Bundesliga Ruben Spoden.

Der 27-jährige Deutsche kommt von Erstligist Würzburg in die Goldschmiedestadt und ist damit wieder zurück in heimischen Gefilden. „Ich freue mich sehr darüber, die Chance zu haben in Hanau spielen zu dürfen“, sagte Ruben Spoden bei der Vertragsunterschrift in den Räumlichkeiten der Stadtwerke Hanau. „Mein Vater hat vor gut 30 Jahren mit der TG Hanau in der  zweiten Liga gespielt und ich freue mich in seine Fußstapfen treten zu können. Mir war wichtig in ein Umfeld  zu kommen in dem zielstrebig und ambitioniert gearbeitet wird und wo ich die Chance bekomme, mit meiner Erfahrung und meinem Können zu einer erfolgreichen Entwicklung des Projekts beitragen zu können“, ergänzt der Neuzugang. Er sei sicher, dass „wir dieses Jahr eine schlagkräftige Truppe haben werden, die den Zuschauern viel Spaß bereiten wird“.

Headcoach Simon Cote ist glücklich über den Neuzugang. „Ich bin sehr glücklich, dass Ruben sich unserem Team und der HEBEISEN WHITE WINGS Familie angeschlossen hat. Er hat viel Erfahrung und hat vergangene Saison seinem Team geholfen die Play-offs zu erreichen“, so Cote. Zudem sei er vor zwei Spielzeiten in der ProA ein effektiver Spieler mit ausgezeichneten Werten gewesen. „Seine Erfahrung wird sehr wertvoll für unser Team dieses Jahr werden“, ist Cote überzeugt. „Aber viel wichtiger, Ruben hat einen tollen Charakter, den wir als großartigen Teamplayer kennengelernt haben.“

Der 203 Zentimeter große Power Forward ist in Frankfurt geboren und blickt inzwischen auf über 110 Spiele in Deutschlands höchster Spielklasse zurück. Dabei hat er schon als NBBL-Spieler nicht nur gemeinsam mit Nationalspieler Robin Benzing auf dem Parkett gestanden, er hat sich auch auf Anhieb Spielzeit in der ProA erarbeitet. Für mehr Spielzeit ging er in die ProB, stieg mit Ehingen auf und ging seinen Weg weiter. 2010 trat er dann endgültig in die Fußstapfen seines Vaters Frank Spoden und lief in der Bundesliga auf. Sein BBL-Debüt gab er im Dress der Walter Tigers Tübingen. In der abgelaufenen Saison trug er 28 Mal das Trikot der Würzburger, stand auch in den drei Play-off-Partien gegen Finalist Bamberg auf dem Court.

Künftig wirft Spoden seine 105 Kilogramm also für die HEBEISEN WHITE WINGS in – oder besser an den Ring. Damit ist es den Flügelträgern auf Anhieb gelungen, einen Spieler zu finden, der die Lücke durch den Abgang von Robin Christen (wechselt bekanntermaßen nach Köln) mehr als nur füllen kann. „Keine Frage, wir hätten Robin gerne weiter in unseren Reihen gehabt, er hat eine tolle Entwicklung genommen und ist ein absoluter Teamplayer. Wir wünschen ihm für seine persönliche wie sportliche Zukunft alles Gute – außer natürlich in den zwei Spielen gegen uns“, sagt Hanaus Manager Jens Gottwald.

Doch die HEBEISEN WHITE WINGS lassen sich nicht beirren und basteln weiter eifrig am Kader. Bereits in der kommenden Woche wird Hanaus ProA-Team die nächsten Spieler vorstellen.

Foto (von links): Jens Gottwald (Manager), Ruben Spoden, Sebastian Bartholomäus (Geschäftsführer), Simon Cote (Coach) und Steffen Maiwald (Geschäftsführer Stadtwerke Hanau).

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner Auris 002

AnzeigeWebBanner 300x250px animiert Weih2017

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner