Stele der Toleranz für Haupt- und Realschule Birstein

Birstein
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Haupt-und Realschule Birstein und die Rheingauschule Geisenheim wurden am 20.02.2018 für ihr Engagement und die Teilnahme am landesweiten Schülerwettbewerb „Netzwerk – Stelen der Toleranz” ausgezeichnet.

Aus den Händen des hessischen Kultusministers Prof. Dr. R. Alexander Lorz konnte Schulleiterin Andrea Lange in Geisenheim eine sogenannte „Stele der Toleranz“ entgegennehmen. Entworfen wurde sie vom Künstler Karl-Martin Herrmann.

Der Wettbewerb prämiert Schulen, die sich in beeindruckender Weise auf diesem Gebiet verdient gemacht haben. Vor Ort machte sich der Minister außerdem ein Bild von den Ideen und Konzepten der Schulen und dankte allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern: „Toleranz erfordert ein hohes Maß an Aufmerksamkeit und Offenheit. Nur wer in der Lage ist, sich in sein Gegenüber hineinzuversetzen, kann die eigene Perspektive hinterfragen. Damit ist der erste Schritt zu einem toleranten Miteinander getan. Die beiden Schulen haben diese Idee verinnerlicht und gleichzeitig mit Leben gefüllt. Sie sind dadurch ein leuchtendes Beispiel für gelingende Toleranz und gegenseitigen Respekt, so Prof. Dr. Lorz.

Die Auszeichnung mit der „Stele der Toleranz“ ist ein Zeichen der Wertschätzung der Arbeit der Schulen und dient gleichzeitig als weithin sichtbares Symbol gelebter Toleranz im Schulalltag.

Mit Blick auf den Bildungs- und Erziehungsauftrag des hessischen Schulsystems ergänzte der Minister bei seinem Besuch: „Die Schule hat nicht nur die Aufgabe, ihre Schülerinnen und Schüler mit Wissen zu versorgen und auf die Berufs- und Studienwelt vorzubereiten. Vielmehr darf und muss sie auch erziehen. Und hier spielt Toleranz gegenüber dem Anderen und Fremden eine entscheidende Rolle in der Entwicklung der Kinder und Jugendlichen. Es geht darum, die Rechte anderer auch gegen sich selbst gelten zu lassen und religiöse und kulturelle Werte zu achten und zu respektieren. Dass dies in Geisenheim und Birstein seit Langem gelebte Praxis ist, freut mich sehr und ich bin mir sicher, auch in Zukunft noch viel Positives von den beiden Schulen hören zu dürfen.“

Schulleiterin Andrea Lange und Konrektorin Birgit Hartig-Hack waren mit einer Delegation bestehend aus Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften der Haupt- und Realschule Birstein nach Geisenheim gereist, um den Preis in Empfang zu nehmen. Die Stele soll im Rahmen eines Projekttages ihren Platz an der Schule finden.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

Anzeige10257155 LinkBecker

Anzeigeherbstmessethermosun

Anzeigewerbung vorsprung1 300x250px

Anzeigematthiaspfeifer

Anzeigecarmen broenner10092018

AnzeigeWerbung Benzing

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner