(aa) Mehrere Autofahrer, die am Dienstag auf den Bundesstraßen 43a und 45 sowie den Autobahnen 3 und 66 unterwegs waren, müssen wohl mit Bußgeldern von 120 bis 160 Euro, einem Punkt im Zentralregister sowie in drei Fällen mit einem vierwöchigen Fahrverbot rechnen. Sie alle wurden von der Provida-Streife der Polizeiautobahnstation Langenselbold gefilmt und anschließend kontrolliert.

Die Beamten der Verkehrsdirektion kontrollieren in der nächsten Woche die Einhaltung der Tempolimits an Unfall- und Wildgefahrenstrecken; des Weiteren wird wieder der Geschwindigkeitsmessanhänger auf der Bundesstraße 43a eingesetzt. Geplant sind Messungen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

Die Beamten der Verkehrsdirektion kontrollieren in der nächsten Woche die Einhaltung der Tempolimits an Unfall- und Wildgefahrenstrecken; des Weiteren wird der Geschwindigkeitsmessanhänger auf der Bundesstraße 43a eingesetzt. Der Mittwoch steht ganz im Zeichen von Project "EDWARD" (European Day without Road Death) mit dem Ziel, die Zahl der Verkehrstoten auf "Null" zu reduzieren.

Zu zwei Einbrüchen in Kindertagesstätten kam es in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Nidderau und Bruchköbel. In der Zeit von 16.30 bis 6.55 Uhr verschafften sich die unbekannten Täter in Nidderau gewaltsam Zutritt in eine Kita in der Straße 'An der Landwehr', indem sie die seitliche Terrassentür aufhebelten. In den Räumlichkeiten durchsuchten sie mehrere Schränke.

Vergeblich haben am Donnerstag viele Bürgerinnen und Bürger im Main-Kinzig-Kreis auf den Sirenenalarm in ihrer Gemeinde oder Stadt gewartet. Auch die für den bundesweiten Warntag 2020 angekündigte Benachrichtigung per App hat nicht alle erreicht. Der vom hessischen Innenministerium angekündigte Großalarm in allen Kommunen blieb somit aus.

Seit etwa 14 Tagen kommt es in Hessen vermehrt zu Bombendrohungen. Die Drohschreiben werden per E-Mail versendet - insbesondere an Unternehmen und Behörden. Ziel der Absender ist es, Geld zu erpressen. In der E-Mail mit dem Betreff "Hör mir besser zu!!!" fordert der Absender 20.000 US-Dollar, die in BitCoins innerhalb von drei Tagen gezahlt werden sollen.

Die Beamten der Verkehrsdirektion kontrollieren in der nächsten Woche die Einhaltung der Tempolimits an Wild-, Unfall- sowie Gefahrenstrecken. Geplant sind Messungen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

Weitere Beiträge ...

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Online Banner 300x250px MoPo 2

Anzeige