Eberhard Möller neuer Polizeipräsident

Von links: Landespolizeipräsident Roland Ullmann, Polizeipräsident Eberhard Mölller und Innenminister Peter Beuth.

Blaulicht
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am 23.11.2020 wurde Eberhard Möller von Staatsminister Peter Beuth (CDU) in einem angemessenen Rahmen in sein neues Amt als Präsident des Polizeipräsidiums Südosthessen eingeführt.

Anzeige

Als Örtlichkeit hatte man das künftige Konferenzzentrum im neuen Präsidiumsgebäude ausgewählt; insofern stellt die Amtseinführung die erste "offizielle" Veranstaltung im neuen Haus dar. Neben Innenminister Peter Beuth waren auch Staatssekretär Dr. Stefan Heck und Landespolizeipräsident Roland Ullmann unter den Gästen. Aufgrund der aktuellen Pandemielage hatte man die Zahl der Teilnehmer auf die Führungskräfte des Polizeipräsidiums Südosthessen reduziert und zudem auf die sonst übliche Anwesenheit der lokalen Presse verzichtet. Abteilungsdirektor Claus Spinnler eröffnete die Veranstaltung in Vertretung der erkrankten Vizepräsidentin Anja Wetz mit einer herzlichen Willkommensrede und gab dann das Wort an Innenminister Peter Beuth weiter.

"Mit Eberhard Möller schlägt das Polizeipräsidium Südosthessen ein neues Kapitel auf. Im nächsten Jahr steht der Umzug in den Neubau des Polizeipräsidiums an. Rund 900 Kolleginnen und Kollegen werden dann ihre neue Wirkungsstätte beziehen. Dieses Projekt kann Eberhard Möller nun mitgestalten. Dass er solchen Aufgaben gewachsen ist, hat Eberhard Möller im Laufe seiner Karriere mehrfach unter Beweis gestellt. In Offenbach zieht ein erfahrener Polizist ein, der mit seinen Leistungen vielen Polizistinnen und Polizisten ein Vorbild sein kann", so Innenminister Peter Beuth.

"Eberhard Möller hat die hessische Polizei bei seinen bisherigen Tätigkeiten in allen Facetten kennengelernt und während seiner Laufbahn ausgezeichnete Arbeit geleistet. Seine große Erfahrung basiert auf seinen vielfältigen Tätigkeiten für die hessische Polizei in Fulda, Wiesbaden und Kassel. Eberhard Möller ist ein Gewinn für Offenbach und ich bin mir sicher, dass er die gute Arbeit von Roland Ullmann für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in der Region fortsetzen wird", betonte Innenminister Peter Beuth. Eberhard Möller, der seine polizeiliche Laufbahn 1977 im damaligen Polizeipräsidium Offenbach begann, fungierte zuletzt als Polizeivizepräsident im Polizeipräsidium Nordhessen. Zuvor leitete er das Sachgebiet "Sicherheit und Ordnung" im Landespolizeipräsidium. Der verheiratete Familienvater war bis 2015 im Polizeipräsidium Osthessen eingesetzt und dort mit dem Aufbau und der Leitung der Kriminaldirektion betraut, bevor er als Leiter des Abteilungsstabes als Abwesenheitsvertreter des Leiters Einsatz zugleich des Behördenleiters tätig war.

Nach Staatsminister Beuth wandte sich der neue Behördenleiter an die Gäste. Er lobte die überaus gute Arbeit, die im Polizeipräsidium Südosthessen geleistet wird und schloss seine Rede mit dem Zitat des Philosophen Heraklit "Man kann nicht zweimal in denselben Fluss steigen!". Dieses Zitat bezog sich darauf, dass er nun wieder zurück an seine frühere Wirkungsstätte zurückgekehrt sei, allerdings in neuer Funktion. Nach dem neuen Behördenleiter richtete Landespolizeipräsident Roland Ullmann seine Worte an das Auditorium und gratulierte seinem Nachfolger herzlich zur neuen Aufgabe. Ullmann bedankte für die bisherige sehr gute Zusammenarbeit und bat mit Blick auf die gesamte Hessische Polizei weiterhin um Unterstützung durch das PP SOH in bewährter Weise. Hernach hieß Personalratsvorsitzender Bernhard Huder Eberhard Möller im PP SOH willkommen und wünschte ihm einen guten Start.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS