Löwen: Hessenderby zwischen Serientätern

Eishockey
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das dritte Hessenderby der Saison zwischen den Löwen Frankfurt und dem EC Bad Nauheim steht an.

Am Sonntag, den 6. Januar kommt dabei in der Eissporthalle Frankfurt zum Duell der aktuell zwei „heißesten“ Teams der DEL2. Die Löwen gewannen fünf Spiele in Serie. Bad Nauheim war in sieben der vergangenen acht Partien erfolgreich. Spielbeginn ist um 18:30 Uhr.

Lage der Löwen: Stark dezimiert mit starker Leistung

In einem hartumkämpften Spitzenspiel in der Lausitz gewannen die Löwen am Freitagabend zum fünften Mal in Folge und haben nur noch einen Punkt Rückstand auf den Spitzenreiter aus Ravensburg. Dabei mussten die Löwen gleich auf sechs Angreifer verzichten: Topscorer Adam Mitchell, Torjäger Matt Pistilli, Publikumsliebling Brett Breitkreuz sowie die beiden Youngster Magnus Eisenmenger und Mike Fischer fehlten verletzt oder wegen Erkrankung.

Ob der eine oder andere von ihnen zum Derby wieder fit sein wird, bleibt abzuwarten. Mitchell bleibt allerdings trotz des verpassten Einsatzes bei den Füchsen Topscorer der Löwen mit 46 Punkten (19 Tore, 27 Assists). Während seiner Abwesenheit trägt Eddie Lewandowski den Goldheim (43 Punkte).

Der Gegner: Zuletzt Ravensburg geschlagen

Die Bad Nauheimer können mit der bisherigen Saisonbilanz sehr zufrieden sein und sich über den sechsten Tabellenplatz freuen. Vor allem die letzten Spiele sind gut gelaufen für die Wetterauer. In acht Spielen haben die Roten Teufel nur zwei Punkte verloren und gewannen sogar drei der acht Spiele zu Null. Auch das letzte Spiel gegen Tabellenführer Ravensburg verlief sehr erfreulich für die Jungs von Christof Kreutzer. Nach einem 1:2-Rückstand drehten die Kurstädter in nur acht Minuten das Spiel und gewannen mit 6:3.

Topscorer der Wetterauer ist Dustin Sylvester mit 14 Toren und 28 Assists. Sein größter Verfolger ist sein Bruder Cody, der mit 16 Toren die meisten Treffer der Bad Nauheimer geschossen hat und mit 24 Vorlagen der zweitbeste Vorlagengeber ist.

Die Bilanz: Teufel haben Nase vorn

Seit beide Teams in der DEL2 spielen, konnten die Löwen sieben Partien gewinnen. Jedoch elf Mal hatte Bad Nauheim die Nase vorn. Die Torbilanz spricht trotzdem für die Löwen (56:48). In der laufenden Saison gewannen die Kontrahenten jeweils auswärts mit 4:3 gegen den anderen.

Hinweise und Besonderheiten:

Adresse: Frankfurter Eissporthalle, Am Bornheimer Hang 4.
Tickets: Für das Spiel sind im Online Shop oder an der Abendkasse erhältlich.
Einlass: 17:00 Uhr (Für Dauerkarten-Inhaber 16:45 Uhr)
Parken: Aufgrund des Weihnachtszirkus auf dem Festplatz (noch bis 6.1.2019) stehen dort nur begrenzt Parkplätze zur Verfügung. Bei der An- du Abfahrt müssen Sie zudem mit Verzögerungen rechnen, da Besucher des Zirkus‘ ebenfalls zum Festplatz oder diesen verlassen wollen. Wir empfehlen auf die Parkmöglichkeiten auf dem FSV-Gelände (Preis 2,50 Euro) auszuweichen oder mit dem öffentlichen Nahverkehr zu fahren.

Anfahrt: Auf erneutes Drängen der Löwen öffnet TCF, Betreiber des Festplatzparkplatzes an der Eissporthalle, ab sofort zusätzlich die Zu- und Abfahrt an der Aral-Tankstelle. Außerdem enthält jede gültige Eintrittskarte das RMV-Kombiticket. Damit kann man ab 5 Stunden vor Spielbeginn bis zum Betriebsschluss am gleichen Tag ganz einfach und kostenlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln im gesamten RMV-Gebiet anreisen.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner Auris 002

ivw logo

AnzeigeLamellenJunker Gardinen19002

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner