Anzeige
Anzeige

Am Montag hat der EC Bad Nauheim fristgerecht seine Unterlagen für die Lizenzierung bei der Eishockeyspielbetriebsgesellschaft (ESBG) eingereicht. „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht“, sagt Geschäftsführer Andreas Ortwein.  

Dabei waren zwei durchaus sportliche Hürden zu nehmen. Zum einen hatten wir das Ziel, 80 Prozent der Dauerkarten aus der Vor-Corona-Saison, also 2019/2020, nachweisen zu können, um wieder mit stabilen Ticket-Einnahmen für das DEL2-Team planen zu können. Aktuell liegt der ECN bei satten 85 Prozent. Das ist eine zu diesem Zeitpunkt sensationelle Marke und dokumentiert die Treue und Verbundenheit der Fans zu den Rot-Weißen. 

Die zweite Hürde für Planungssicherheit: 80 Prozent der Sponsoreneinnahmen aus 2019/20 mussten unter Dach und Fach gebracht sein. Auch dieses Etappenziel wurde erreicht und sogar leicht übertroffen. Andreas Ortwein: „Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Fans und unseren Partnern für die tolle Unterstützung. Es ist wahrlich keine Selbstverständlichkeit, dass wir gemeinsam zu so einem frühen Zeitpunkt diese Hürden genommen haben. Der Dank gilt natürlich auch allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Geschäftsstelle und unseren Gesellschaftern, die alle ihren Teil dazu beigetragen haben.“ 

Ebenfalls involviert in die Lizenzierung war die Bad Nauheimer Steuerkanzlei Patrick Moll, die seit Jahren eng mit den Roten Teufeln kooperiert.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2