Die Kopernikusschule Freigericht startet in ein Jubiläumsjahr mit zahlreichen Aktivitäten. "Wir haben viel Grund zum Feiern, denn die runden Jahrestage häufen sich", berichtet Schulleiter Ulrich Mayer. Seit nunmehr 50 Jahren ist die heute größte allgemein bildende Schule Hessens (aktuell besuchen 2520 Schülerinnen und Schüler die kooperative Gesamtschule) mit einem neuen Schulgebäude im Freigerichter Ortsteil Somborn ansässig, zunächst als Gesamtschule Freigericht, mittlerweile als Kopernikusschule Freigericht (KSF).

In der Woche vor der Bundestagwahl gingen Schülerinnen und Schüler der Kopernikusschule Freigericht schon mal Probe wählen: viele Schulen in ganz Deutschland machten mit.

Zum normalen Schuljahr an der Kopernikusschule gehört das Besondere: Austauschfahrten, Ganztagsangebote, Wettbewerbe und Elemente des Projektunterrichts.

Trotz der noch bestehenden Beschränkungen in Corona-Zeiten ließen es sich 20 Haupt- und 166 Realschüler*innen nicht nehmen, sich von den Mitschülerinnen und Mitschülern sowie von ihren Lehrkräften zu verabschieden. Aber weil es die „etwas andere Form“ sein musste, hieß es gleich dreimal „Wir wünschen Euch alles Gute für Eure Zukunft“!

Für ihre herausragenden Leistungen im Fach Spanisch erhielten am Montag die Mittelstufenschülerin Elif Ibryamova (8. Klasse) und der Oberstufenschüler Manuel Noll (Q2) die Urkunde des Deutschen Spanischlehrerverbandes.

Orientiert am Thema der Europawoche beschäftigten sich die Französischkurse der Einführungsphase der Gymnasialen Oberstufe von Beate Dages und Maria-Luise Campen-Schreiner mit dem Thema „Französischen Persönlichkeiten und Lebenswegen auf der Spur - Analyse von ausgewählten Biografien“.

Fast 200 Schülerinnen und Schüler der Kopernikusschule Freigericht haben sich auch in diesem Jahr den Herausforderungen des internationalen Englischwettbewerbs The Big Challenge gestellt.

Die Kopernikusschule Freigericht arbeitet seit vielen Jahren in einem Netzwerk von internationalen Partnerschulen zusammen, in dem interkulturelle EU-Projekte effektiv und kooperativ geplant, bei der EU beantragt, gemeinsam durchgeführt und evaluiert werden.

Nachdem zahlreiche Angebote vor Ort in den Hessischen Schule nicht mehr umgesetzt werden können, sind auch die Schulbandprojekte der Kopernikusschule Freigericht in Kooperation mit der Musikschule Main-Kinzig davon betroffen.

Bereits im vergangenen Jahr sind die beiden Schülerinnen Mia Bäumer und Dana Zell der Jahrgangsstufe 11 der Kopernikusschule Freigericht mit ihrem Thema „Nitratgehalt in Biogemüsen“ beim Regionalwettbewerb Rhein-Main Ost von Jugend forscht angetreten.

online werben

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2