Melitia Aufenau: Alle Spieler sagen für neue Saison zu

Fußball-Nachrichten
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Endlich wieder positive Fußballneuigkeiten. Bei Melitia Aufenau sagen alle Spieler für die neue Saison 2020/21 zu, weiterhin in den rot-weißen Vereinsfarben aufzulaufen. Die Jugendspieler sind heiß.

spielerinaufenau.jpg

Spielausschusschef Dennis Schmidt und Spielertrainer Marcel Rasch nutzten die derzeitige Zwangspause auf allen Plätzen für die Kaderplanung. „Auch, wenn ich nicht sagen kann, wann der Ball endlich wieder rollt, sind unsere Männer heiß auf den weiteren, gemeinsamen Entwicklungsprozess mit der jungen Truppe!“, freut sich Trainer Rasch. Und weiter: "Besonders freut es mich, dass wir unsere Neuzugänge gut integrieren konnten und sie sich in Aufenau wohlfühlen. Die Mannschaft hat noch viel Luft nach oben und ist bereit weiter an sich zu arbeiten."

Sportchef Schmidt dazu: "Es ist immer eine besondere Phase zu Beginn der Rückrunde.“ Normalerweise würden in Vier- beziehungsweise Sechsaugengesprächen die Weichen für die Zukunft gestellt. „Bei der derzeitigen Kontaktsperre bin ich froh, dass die Zusagen via Telefon und WhatsApp so zügig und unkompliziert kamen. Auf diesem Weg grüße ich meine Mannschaft! Ich vermisse euch.“, sagt er mit einem Lächeln im Gesicht.

Die Melitia durchlief in den letzten Jahren einen stetigen Verjüngungsprozess. Sie setzt dabei weiterhin auf einheimische Spieler wie die Kapitäne Florian Werth, Kevin Pisarczyk, Kevin Henß und Sascha Wieczorek oder Integrationsfiguren wie Michael Rieger, Torsten Voß oder Meron Tesfay. „Gleichzeitig nehmen wir Neuzugänge aus der Umgebung schnell auf.“, beschreibt Rasch das Zusammenspiel im Team. Die Wege der Spieler zum Sportplatz seien kurz, den weitesten Anfahrtsweg dürfte Torhüter Dominik Weber aus Brachttal haben. Spielausschussvorsitzender Schmidt ergänzt: „Daher freut es uns, dass die Mannschaft auch außerhalb des Platzes harmoniert und diesen Weg weitergehen möchte! Unsere besten Fußballer kommen übrigens nicht aus Aufenau, ähnlich wie ich.“

Den eingangs angesprochenen Verjüngungsprozess setzt der Verein kommende Saison konsequent fort, da im Laufe der Vorrunde fünf Jugendspieler zum Seniorenkader stoßen. Dazu Melitia-Vorsitzender Jan Volkmann: „Unser Trainer hat mehrfach bewiesen, dass er gut mit jungen Spielern arbeiten kann. Er setzt auf die Jugend und sieht aufgrund seiner asiatischen Abstammung selbst auch noch unglaublich jung und dynamisch aus.“ Die Jungspunde seien schon seit Monaten in den Trainingsbetrieb sowie den Aktivitäten neben dem Platz involviert und brächten frischen Wind in den Verein. Volkmann sieht seine Melitia gerüstet: „Wir sind bereit für die neue Saison, wann immer diese auch beginnen wird.“ In diesen Tenor stimmt auch Julius Wiechert, einer der Jugendspieler, ein: "Ich bin heiß auf die neue Saison, um endlich für die Melitia zu spielen und ab Winter dann Vollgas zu geben."

Foto: Die Spieler der Melitia, wie hier nach dem Derbysieg gegen die SG Spielberg/HWN, wollen auch in der kommenden Saison einige Siege feiern.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner