FSV Frankfurt steigt in den Hessenpokal ein

Pokal
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Mittwoch, den 9. Oktober, greift der FSV Frankfurt in das Geschehen um den Bitburger Hessenpokal ein und gastiert im Achtelfinale des Hessenpokals bei der SG Barockstadt Fulda.

Für den FSV Frankfurt wird dies keine leichte Aufgabe, muss Cheftrainer Thomas Brendel doch gleich mehrere Stammspieler ersetzen. Neben den verletzten Mischa Häuser (Riss des Syndesmosebandes) und Robin Williams (Riss des Syndesmose- und des Außenbandes) fallen am Mittwoch auch Arif Güclü (Prellung im Sprunggelenk) sowie Stürmer Vito Plut und Marco Aulbach (beide Muskelfaserriss) aus. Dennoch ist Trainer Thomas Brendel zuversichtlich: „Meine Mannschaft hat bereits am vergangenen Donnerstag in Elversberg gezeigt, dass sie die vielen Verletzungen im Team gut wegstecken und kompensieren kann. Die „zweite Reihe“ hat ihre Sache mehr als gut gemacht, ich bin zuversichtlich, dass der FSV Frankfurt am Mittwoch ins Viertelfinale des Hessenpokals einzieht.“ Für Marco Aulbach wird Ersatztorhüter Kenan Mujezinovic das Tor am Mittwoch hüten, wer für Vito Plut im Sturm auflaufen wird, wollte Thomas Brendel nicht verraten.

Der FSV Frankfurt sollte vor seinem Pokalgegner gewarnt sein: Am zwölften Spieltag kassierte der Hessenligist am vergangnenen Wochenende seine erste Niederlage in der aktuellen Saison und verlor trotz Überzahl beim Absteiger aus der Regionalliga Südwest, dem SC Hessen Dreieich, mit 1:2. Es wird also für den FSV Frankfurt, der am vergangenen Donnerstag unglücklich mit 0:1 gegen die SV Elversberg im Ligaspiel verlor, keine einfache Aufgabe, gelten die Barockstädter doch momentan als eines der stärksten Teams der Hessenliga und zugleich auch als heißer Kandidat für den Aufstieg in die Regionalliga Südwest.

Für Thomas Brendel ist das Duell zugleich eine Rückkehr an alte Wirkungsstätte, fungierte er doch bis 2017 als Cheftrainer der Osthessen, bevor als Sportlicher Leiter zum FSV Frankfurt wechselte.

SG Barockstadt Fulda vs. FSV Frankfurt 1899
Mittwoch, 9. Oktober 2019, 19 Uhr
Stadion Johannisau

Es fehlen:
Mischa Häuser (Riss des Syndesmosebandes)
Robin Williams (Riss des Syndesmose- und des Außenbandes)
Vito Plut (Muskelfaserriss)
Marco Aulbach (Muskelfaserriss)
Arif Güclü (Prellung im Sprunggelenk)

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!