DFB-Mobil: Jugendfußball in Gegenwart und Zukunft

Juniorenfußball
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Premiere eines ganz besonderen DFB-Mobil-Einsatzes in Roth mit der D-Jugend der JSG Hailer/Meerholz/Roth.

Anzeige

dfbmobilplusmka.jpg

Neunzig Minuten wurden Konzentrations-, Antizipations- und Entscheidungsfähigkeiten der Spieler gefordert. „Es war schon ganz schön anstrengend, aber super!“, so das Fazit von Finn Dehmer, einem D-Jugendspieler von Melitia Roth, der sich in der Jugendspielgemeinschaft sehr wohl fühlt. „Die Jungs waren nicht nur motiviert und lernbegierig, sondern konnten auch mit sehr guten Leistungen bei der Umsetzung der geforderten Trainingsaspekte glänzen“, bestätigten die beiden DFB-Mobil-Trainer (Teamer) Jörg Beckmann und Oliver Bechtold. Dieses spielnahe, kognitive Training ist im Fußball nicht nur die Zukunft, sondern inzwischen auch zur Gegenwart in der Ausbildung junger Spieler geworden. DFB-Mobil-Koordinator Edmund Bechtold erläutert: „Durch die vielseitigen Wahrnehmungsprozesse werden die vorgenannten Fähigkeiten der Spieler verbessert und darüber hinaus im Besonderen deren Handlungsschnelligkeit und Spielintelligenz.“

Bei RESWITCH handelt es sich um eine Trainingsmethode, bei der Leibchen zum Einsatz kommen, die sich nicht nur farblich unterscheiden, sondern auf denen auch unterschiedliche Symbole, Zahlen und Buchstaben gedruckt sind. "Dadurch kann der Trainer während einer Spielsituation die Teamzugehörigkeit beliebig verändern. Zum Beispiel spielt erst Rot gegen Weiß, der Trainer 'SWITCHT' durch Zuruf auf die Kategorie 'Symbol', nun spielen alle, die eine Raute auf dem Leibchen haben, gegen die Spieler, die einen Kreis als Symbol haben“, verdeutlicht Markus Bechtold, Jugendleiter und Chefcoach des D-Jugendteams. „Zusammenfassend kann gesagt werden, dass eine solche Trainingseinheit für die Entwicklung der Spieler absolut nachhaltig ist und die Spieler zudem noch begeistert sind, obwohl das Ganze mental herausfordernd ist“, betont Koordinator Bechtold abschließend.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS