Von Schumann und Brahms bis Deep Purple

Gelnhausen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Romantische Orchesterwerke, Chorarrangements und fetzige Rockklassiker nebeneinander?

Anzeige
10257155 LinkBecker

grimmelsschumann.jpg

Kein Problem für die Fachschaft Musik am Grimmelshausen-Gymnasium, denn genau das bot das traditionelle Sommerfest am vergangenen Donnerstag, 6.6. 2019, dem Publikum in der Aula der Schule. Den Auftakt übernahm der Chor der Jahrgangsstufen 5 bis 7 unter der Leitung von Iris Schubert mit Liedern wie „The lion sleeps tonight“ oder „Listen to the wind“. Einzelne Interpreten wie Louisa Bös mit einer Piano-Version von Leonhard Cohens Welthit „Hallelujah“ oder Alina Gründel, die das Intermezzo Nr. 2, op. 118, von Johannes Brahms aufführte, waren ebenso zu hören wie das Schulorchester unter der Leitung von Carsten Altvater. Neben Robert Schumanns „Von fernen Ländern und Menschen“ begeisterten die jungen Musiker vor allem auch mit einer Interpretation der weltbekannten „Star-Wars-Melodien“. Den Schlusspunkt vor der Pause setzte die Chor AG unter der Leitung von Harald Dittmeier, die unter anderem mit der Vertonung des Heine-Gedichtes „Loreley“ noch einmal an die Romantik-Revue im Mai erinnerte.

In der Pause hatte das Publikum nicht nur die Gelegenheit, sich durch Speisen und Getränke zu stärken, sondern auch einer Performance der Tanz-AG unter der Leitung von Frau Petra Kehl beizuwohnen. Auf dem Schulhof bewiesen die jungen Tänzerinnen, dass Synchrontanz nicht nur sehr anspruchsvoll ist, sondern auch die Zuschauer begeistern kann. Zum Auftakt des zweiten Abschnittes hatten die Organisatoren eine kleine Überraschung parat und wichen damit vom Programm des Abends ab: Die Gruppe der vier „LK-Jungs“ kommentierte, wie bereits beim Konzert des Leistungskurses Musik im April, den schleppend voranschreitenden Umbau des B-Gebäudes am Grimmels sehr ironisch mit einem selbst komponierten Song und gab der Hoffnung Ausdruck, ihr Abi-Jubiläum dann vielleicht in diesen Räumlichkeiten feiern zu können.

Kontrastreich ging es dann weiter. Alina Gründel bot gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel aus der Jahrgangsstufe 5 „Allegro appassionato, op. 43P“ für Klavier und Cello von Camille Saint-Saens dar, Carsten Altvater am Piano und Sänger Tim Metschan widmeten sich dem Song „La Mer“ von Charles Trenet, die Chor AG erinnerte mit „Crazy little thing called love“ sowie „Thank you for the music“ an Freddie Mercury und ABBA, während die Schulband des Grimmels unter der Federführung von Manuel Woll zum Abschluss des Konzertes vor allem mit Songs wie „Smoke on the water“ von Deep Purple oder „I love Rock´n Roll“ von Joan Jett die Aula so richtig zum Kochen und zum Mitsingen brachte.

Am Ende war dann die Zeit gekommen, nicht nur den vielen Musikern und Organisatoren sowie der Technik-Crew zu danken, sondern auch Abschied zu nehmen: „Du hast uns viele Jahre lang große Freude bereitet, und das, was Du gepflanzt hast, wird am Grimmels weiter gedeihen.“ Mit diesen Worten bedankte sich die Leiterin des Fachbereichs I, Sabine Hartmann, gemeinsam mit der Schulleiterin Tina Ruf bei Harald Dittmeier, der nach Jahrzehnten des Wirkens im Sommer das Grimmels verlassen und in den wohlverdienten Ruhestand gehen wird. Der minutenlange tosende Applaus des Publikums und der Musiker war Ausdruck der sehr großen Wertschätzung, die sich Harald Dittmeier während seiner Zeit an der Schule verdient hat.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeMarkise WP 2019 1 002

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner